Teaser schließen
Zwei Smartphones

Ganz Innsbruck

in ihrer Hand

Innsbruck App für iPhone und Android

Download Button for Android
Download for Apple
Teaser schließen

Heute

Vormittag
18°C
70% Sonne
3900m
Frostgrenze
Vormittag 18°C

Montag

Montag
24°C
50% Sonne
3900m
Frostgrenze

Dienstag

Dienstag
24°C
50% Sonne
3800m
Frostgrenze

Vorhersage

Das warme, wenn auch nicht ganz beständige Sommerwetter bleibt uns auch heute erhalten: Schwacher Hochdruckeinfluss in Verbindung mit schwülwarmer Mittelmeerluft sorgt weiterhin für Sonnenschein am Tage und eine mässige Gewittergefahr am Abend.

Tendenz

Von Montag bis zum Freitag wird es dann immer wieder mal etwas wolkiger, verbunden mit dem einen oder anderen gewittrigen Schauer. Es bleibt jedoch warm.

Panorama Webcams in Innsbruck und seinen Regionen

Teaser schließen

Können wir helfen? Kontaktieren Sie uns!

Innsbruck Tourismus


Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr

Hotel- u. Gruppenreservierung


Mo - Fr: 8:00 - 18:00 Uhr

Tourist Info u. Ticket Service


Mo - So: 9:00 - 18:00 Uhr
Karte verstecken

Weg der Sinne (Mötz - Rietz - Stams)

Dieser Pilgerweg verbindet drei Wallfahrtskirchen im Tiroler Oberland: St. Antonius in Rietz, St. Johannes in Stams und Maria Locherboden in Mötz, von wo aus in einer Schleife entlang des Locherboden-Steiges über die Hängebrücke wieder nach Stams und Rietz gewandert werden kann. Die einzelnen Stationen zwischen den drei Kirchen laden zum Verweilen ein und vermitteln neue Einblicke in die Natur und Kultur des mittleren Oberinntales.

MÖTZ
Gehzeit St. Johannes (Stams) - Maria Locherboden (Mötz): ca. 2 Stunden

Station 1: ANGERKAPELLE - Bildstock, 1952/53 an der Kreuzung des Garten-, Anger- und Birgeleweges neu errichtet. Inventar: Mariahilfbild.
Station 2: BIRGELE KREUZKAPELLE - Gedächtniskapelle für die in den Kriegsjahren 1799 und 1809 gefallenen bzw. verstorbenen Schützen aus dem Gerichtsbezirk Silz. Inventar: Kreuzgruppe, Wandgemälde: Maria und Johannes
Station 3: JECHELE-KAPELLE - Großer, in zwei Geschosse gegliederter Bildstock, 1729.
Station 4: BILDSÄULE - Steinsäule mit würfelförmigem, steinernem Aufsatz, 1757.
Station 5: LEXN-KAPELLE - Bildstock vor dem Kindergarten- und Schulgebäude, ohne Inventar.
Station 6: PFARRKIRCHE „MARIA SCHNEE“ - Frühbarocke Landkirche (1710) mit gotisierenden Formen, 4-jochiger Saalbau mit Rundbogenfenstern; restauriert 1872-1880 und 1976.
Station 7: STEINLABYRINTH
Station 8: WALLFAHRTSKIRCHE „MARIA LOCHERBODEN“ - Neugotischer Bau, 1896 erbaut, 1901 eingeweiht. Kirchenraum: Wände und Gewölbe mit Bildfeldern und Ornamenten bemalt von Toni Kirchmayr 1915/16.


RIETZ
Gehzeit St. Johannes (Stams) – St. Antonius (Rietz): ca. 2 Stunden

Station 1: PFARRKICHE - Die erstmals 1369 erwähnte Pfarrkirche ist dem Hl. Valentin geweiht und beherbergt einen der schönsten Rokoko-Hochaltäre des Landes. Zudem befindet sich in der Pfarrkirche ein Kruzifix mit beweglichen Armen, von dessen Darstellungsart es im Alpenraum nur etwa dreißig Exemplare gibt.
Station 2: SCHIESSEGG - Das „Böllerschießen“ zu festlichen Anlässen, wie z.B. zu Hochzeiten oder kirchlichen Festtagen, wurde im 19. Jahrhundert auch in Rietz gebräuchlich, wobei das sogenannte „Schießeggele“ als bevorzugter Austragungsort gewählt wurde.
Station 3: KALVARIENBERG „BARGL“ - Die sakrale Anlage Rietzer Kalvarienberg wurde Mitte des 18. Jahrhunderts geschaffen und sollte zum Einen himmlischen Schutz für den ständig von Muren bedrohten Ort erbitten und zum Anderen den Menschen die Passion Christi möglichst nahebringen.
Station 4: ST. ANTONIUS-KIRCHE - 1661 ist der erste sakrale Bau auf dem „Mühlegg“ dokumentiert. 1667 wurde unterhalb eine kleine Kirche erbaut und bereits 1684 vergrößert. 1756 barockisiert der Baumeister Johann Umhauser die Kirche und erweiterte sie auf die nunmehrige Größe. Besonders beliebt als Hochzeitskirche.
Station 5: KLUIBENSCHEDL-HAUS - 1896 erbaut. 1899 von Heinrich Kluibenschedl bemalt.
 

STAMS
Gehzeit St. Antonius (Rietz) – St. Johannes (Stams): ca. 2 Stunden
Gehzeit Maria Locherboden (Mötz) – via Hängebrücke – St. Johannes (Stams): ca. 1 stunde
 
Station 1: ARCHEN IM GÖERWALD - Über Generationen entstanden im Wald oberhalb von Haslach großräumige Steinschutzbauten gegen Vermurungen und stellen sich heute als Archenanlage dar.
Station 2: MAGNUS-KAPELLE - In der Kapelle zum Hl. Magnus wird vom „Ungezieferheiligen“ Beistand gegen Feldschädlinge erbeten.
Station 3: HEXENBÖDELE - Das Hexenbödele ist Schauplatz von unheimlichen Geschichten aus der näheren Umgebung, die als Sagen weitererzählt werden.
Station 4: FLIEGERRIES - Absturzstelle eines amerikanischen Bomberflugzeuges im 2. Weltkrieg.
Station 5: ARCHÄOLOGISCHE AUSGRABUNGEN - Zur Zeit der römischen Alpeneroberung stand hier am Glasbergl eine rätische Siedlung.
Station 6: ST. ANNA-KAPELLE - Die St. Anna-Kapelle wurde 1760 gegen die vom Stamserbach ausgehende Murengefahr errichtet.
Station 7: STEINLABYRINTH - Zwischen Eichen eingebettet liegt an einem „Ort der Kraft“ ein Steinlabyrinth.
Station 8: LEHRPFAD EICHENWALD - Am Naturlehrpfad im Eichenwald wird die heimische Pflanzenwelt beschrieben.
Station 9: WASSERSPIELPLATZ UND BIOTOP - Das an dieser Stelle breite Bett des Wengebaches bietet sich bei normaler Wasserführung als Erlebnisspielplatz für Kinder an. Ganz in der Nähe liegt ein Feuchtbiotop.
Station 10: WALLFAHRTSKIRCHE ZUM HL. JOHANNES - Gotische Kriche, im 18. Jahrhundert barockisiert, Fresken von Franz Anton Zeiller.
Höhenmeter 860m
Höchster Punkt 961m
Streckenlänge 21.6km
Gehzeit gesamt 6h
Ort Telfs
Region Sonnenplateau Mieming & Tirol Mitte
Rundkurs
Tourismusbüro Telfs
Untermarktstraße 1
6410 Telfs
+43 5262 / 62 245
info@sonnenplateau.net

Höhenprofil

Wettervorhersage

Zurück zur Übersicht


English
Français
Italiano
Español
Nederlands
русский
中文(简体)
Polski