A4_2018_1956_1541759024
08. April 2021
Originalsprache des Artikels: Englisch Information Automatische Übersetzung. Superschnell und fast perfekt.

Der Frühling ist endlich da und das bedeutet vor allem eines: Wasserfallwanderungen. Wenn der Schnee schmilzt, füllen sich Innsbrucks Flüsse und Schluchten mit kristallklarem Alpenwasser und die Wasserfälle sind oft nicht von dieser Welt. Wenn Sie also in diesem Frühling wilde und nasse Landschaften erkunden möchten, finden Sie hier drei Orte, die Sie ausprobieren sollten.

DIE MÜHLAUER KLAMM

Der Innsbrucker Stadtteil Mühlau ist ein wahres Juwel. Hoch oben auf einem Hügel über der Stadt gelegen, bietet Mühlau sowohl schöne alte Häuser als auch einen herrlichen Blick auf die Serles und die Nockspitze.

Das Highlight von Mühlau ist jedoch die fabelhafte Mühlauer Klamm. Um sie zu finden, gehen Sie zur modernen Karmeliter-Klosterkirche und folgen Sie einfach dem Bach durch die Klamm hinauf. Sie stoßen auf Stufen, Brücken und einige wunderschöne Wasserfälle, bevor Sie aus der Felsenhöhle herauskommen. Von dort aus können Sie den Weg nach links in Richtung Hungerburg oder Arzler Alm einschlagen und ein wohlverdientes Bier trinken!

DIE SILLSCHLUCHT

Der Frühling ist endlich da und das bedeutet vor allem eines: Wasserfallwanderungen. Wenn der Schnee schmilzt, füllen sich Innsbrucks Flüsse und Schluchten mit kristallklarem Alpenwasser und die Wasserfälle sind oft nicht von dieser Welt. Wenn Sie also in diesem Frühjahr wilde und nasse Landschaften erkunden wollen, dann sind hier drei Orte, die Sie ausprobieren sollten.

DIE MÜHLAUER KLAMM

Der Innsbrucker Stadtteil Mühlau ist ein wahres Juwel. Hoch oben auf einem Hügel über der Stadt gelegen, bietet Mühlau nicht nur schöne alte Häuser, sondern auch einen fantastischen Blick auf die Serles und die Nockspitze.

Das Highlight von Mühlau ist jedoch die fabelhafte Mühlauer Klamm. Um sie zu finden, gehen Sie zur modernen Karmeliter-Klosterkirche und folgen Sie einfach dem Bach durch die Klamm hinauf. Sie stoßen auf Stufen, Brücken und einige wunderschöne Wasserfälle, bevor Sie aus der Felsenhöhle herauskommen. Von dort aus können Sie den Weg nach links in Richtung Hungerburg oder Arzler Alm einschlagen und ein wohlverdientes Bier trinken!

DIE SILLSCHLUCHT

Die Bergisel-Skisprungschanze ist Ihnen sicher ein Begriff. Aber wussten Sie, dass sich am Bergisel auch eine der schönsten Schluchten Innsbrucks befindet? Die Sillschlucht ist ein verstecktes Paradies und ein beliebtes Ausflugsziel an sonnigen Nachmittagen - beachten Sie jedoch, dass der Zugang zur Sillschlucht aufgrund der Bauarbeiten am Brenner-Basis-Tunnel derzeit am besten über den Bergisel und die Panormarunde und dann hinunter in die Schlucht erfolgt.

Und wenn Sie einmal dort sind, werden Sie verstehen, warum. Mit frischem Gebirgswasser, üppigen Wäldern und sogar einem Strand fühlt man sich hier meilenweit von der Stadt entfernt. Der Frühling ist eine besonders schöne Zeit für einen Besuch, aber achten Sie auf den Wasserstand: Er kann zu dieser Jahreszeit sehr plötzlich ansteigen!

Wenn Sie gerne klettern und Wasserfälle mögen, dann ist die Ehnbachklamm der richtige Ort für Sie! In der Nähe von Zirl gelegen, ist die Ehnbachklamm wahrscheinlich die beeindruckendste der drei Wanderungen. Sie beginnt am oberen Ende der Stadt und führt durch eine felsige Schlucht, in der mehrere beeindruckende Wasserfälle zu sehen sind.

Die Ehnbachklamm ist auch ein großes Klettergebiet, mit fast 130 Routen für Anfänger und Experten. Es gibt nichts Besseres, als seine persönliche Bestleistung zu klettern, bevor man die Schuhe auszieht und die schmerzenden Füße in das eiskalte Wasser taucht. Wenn dann noch ein bisschen Frühlingssonne dazukommt, hat man alle Zutaten für einen wunderbaren Sonntagnachmittag.

Ähnliche Artikel