Innsbruck Region

DE

 >  Ausstellung: Trachten des Alpenraumes

Ausstellung: Trachten des Alpenraumes

Eine historische Betrachtung

Das Heimatmuseum zeigt eine kleine aber feine Ausstellung mit Bildern vom Telfer Künstler Jakob Auer.

Musikkapellen, Schützen oder Prozessionen würde heutzutage vermutlich eigenartig ohne Trachten anmuten.

Trachten waren immer schon da, sind identitätsstiftend und gehören einfach dazu! Oder etwa doch nicht? Tracht kommt von tragen und meinte bis ins 19. Jahrhundert einfach Kleidung. Eine vollständig gleichförmige Tracht für aller Bewohner einer Gegend gab es nicht. Die Schnitte waren durchaus ähnlich, aber Farbgebung, Stoffe nie einheitlich. Zudem orientierte sich die ländliche Bevölkerung eher an der städtischen Mode.

Erst mit dem Aufblühen des Tourismus und den sogenannten „Salontyrolern“ kommen die Trachten, vor allem bei dem städtischen Bürgertum in Mode. Man sehnte sich nach dem ländlichen Idyll. In Fotostudios konnte man sich eine Tracht leihen und vor einer gemalten Kulisse posieren.

Schließen sich Tracht tragen, Teil der sogenannten Volkskultur sein und Weltoffenheit aus?

Muss es ein Entweder-Oder sein? Oder kann beides miteinander gelebt werden?

DO 14:00 - 17:00 Uhr | FR 17:00 - 20:00 Uhr | SA 09:00 - 12:00 Uhr
Eintritt: frei

Veranstaltungsadresse

Fasnacht- und Heimatmuseum "Noaflhaus", Untermarktstraße 20, 6410 Telfs

Buchungsadresse

Fasnacht- und Heimatmuseum "Noaflhaus" , Untermarktstraße 20 , 6410  Telfs
Datum: Sa, 13.07.2024

+
-
Zenddesk Chat