Navigation principale

aujourd'hui

Matinée
22°C
100% Soleil
4200mm
Risque de gel

Mercredi

Mercredi
32°C
100% Soleil
4900mm
Risque de gel

Jeudi

Jeudi
33°C
100% Soleil
4900mm
Risque de gel

Prévisions

Un puissant anticyclone se trouve sur l’Europe Centrale et contrôle sans partage notre temps. Par conséquent, nous vivons aujourd’hui une superbe journée: le temps est très beau et reste sec jusqu’au soir avec des températures estivales.

Tendance

L’anticyclone sur l’Europe centrale continuera à se renforcer ce qui fera monter le mercure. On pourra donc s’attendre à une période ensoleillée et chaude.

Besoin d’aide ? Contactez-nous !

Office du tourisme Innsbruck


lun - ven : 8h00 - 17h00

Réservations d’hôtel et réservations de groupe


lun - ven : 9h00 - 17h00

Retour vers le récapitulatif
Wandertour für die ganze Familie im Sendertal oberhalb der Kemater Alm mit wunderbaren Panoramablick auf die Kalkkögel. Den Ausgangspunkt bei der Kemater-Alm (Einkehrmöglichkeit) erreicht man bequem mit dem Auto von Grinzens über eine mautpflichtige Forststraße (€ 3,00). Von hier aus kann man schon das auffällige, große Gipfelkreuz vom Sonntagsköpfl bereits erkennen. Die Wanderung führt erst einmal vorbei am rauschenden Griesbach und weiter hoch zur Adolf Pichler Hütte auf 1977 m (Einkehrmöglichkeit). Von der Hütte aus zieht sich dann ein schmaler Steig durch einen lichten Zirbenwald hinaus bis zum Sonntagsköpfl. Nach insgesamt ca. 1,5h Stunden haben Sie das Ziel beim Gipfelkreuz erreicht und werden mit einem wunderbaren Ausblick auf die Kalkkögel und die 400m tiefer gelegene Kemater-Alm belohnt.
Rückweg über die gleiche Route.
 
Kemater Alm
Senderstal
6095 Grinzens
Durée totale de marche 1h 51min
Point de départ Kemater Alm
Point d'arrivée Sendersjöchl
Meilleur saison Sommer
Lieu Grinzens
Type de chemin Forststraße, Bergweg
Randonnée familiale
GPX Download

Dans les environs:



Masquer la carte

Prévisions météo

https://www.innsbruck.info/uploads/tx_wcexperience/kemateralm_kapelle_86096943.jpg
Sonntagsköpfl - Familientour im Senderstal