Teaser schließen

Ganz Innsbruck

in ihrer Hand

Innsbruck App für iPhone und Android

Download Button for Android
Download for Apple
Teaser schließen

Heute

Vormittag
4°C
80% Sonne
2100m
Frostgrenze
Vormittag 4°C

Donnerstag

Donnerstag
11°C
90% Sonne
2800m
Frostgrenze

Freitag

Freitag
10°C
90% Sonne
2500m
Frostgrenze

Vorhersage

Wenn das Wetter ein paar Klischees erfüllt, dann derzeit: So erleben wir heute wieder einen Herbsttag wie aus dem Bilderbuch:

Ein frischer Morgen mit Nebel über den Flussauen, untertags herbstlich bunte Wälder leuchtend im milden Sonnenschein und dann ein früher, kühler Abend. Genießen wir die schöne Herbstzeit!

Tendenz

Ja und wenn das Wetter im Herbst in Alpenbereich erst einmal schön ist, dann bleibt es auch schön: Bis Sonntag ändert sich kaum etwas am strahlenden Sonnenschein und den milden Temperaturen.

Panorama Webcams in Innsbruck und seinen Regionen

Teaser schließen

Können wir helfen? Kontaktieren Sie uns!

Innsbruck Tourismus


Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr

Hotel- u. Gruppenreservierung


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Tourismus Info, Ticket Service


Mo - Sa: 9:00 - 18:00 Uhr
So 10:00 - 16:30 Uhr
Karte verstecken

Multi Cache - 8ung Sellrain

Liebe Cacher!

Dieser Cache führt euch auf eine größere Wanderung durch den nördlichen Teil der Stubaier Alpen - das Sellrain.

Und warum der Name? Weil die Strecke der Wanderung einer 8 ähnelt und weil man auf jeden Fall vorsichtig sein muß, da die Wanderung teilweise schwierig ist.

ACHTUNG! IHR BEWEGT EUCH IN HOCHALPINEM GELÄNDE. AUSSER DER ENTSPRECHENDEN AUSRÜSTUNG IST AUCH ERFAHRUNG NOTWENDIG. WIR RATEN LEICHTSTEIGEISEN MIT ZU NEHMEN.

Möglicher Startpunkt der großen 8 ist entweder die Bielefelder Hütte, wenn man in der unten beschriebenen Richtung wandert, oder Kühtai (bzw. die Dortmunder Hütte), wenn man in die Gegenrichtung läuft. Beide Richtungen sind möglich, da die Dose zwischen der Bielefelder und der Dortmunder Hütte liegt und hier auch kein Bild mehr zu erkennen ist.

Zur besseren Orientierung raten wir dringend die Alpevereinskarte 31/2 Stubaier Alpen - Sellrain mit zu nehmen. Plant eure Tour sorgfältig, dann macht sie richtig Spaß.

Eine kurze Beschreibung unserer Wanderung:

Tag 1 Bielefelder Hütte - Schweinfurter Hütte

Dies ist gleich zum Beginn die längste Etappe und wohl auch die, mit den meisten Höhenmetern. Der Wilhelm-Oltrogge-Weg führt einen in ständigen auf und ab über die Alte Bielefelder Hütte(Lost place, Cache) und die Niederreichscharte zur Hochreichscharte. Von hier kann man, wenn man noch Körner und Zeit hat, auf den Hochreichkopf(3008 m) steigen. Aber Achtung! Bis zur schon sichtbaren Schweinfurter Hütte ist noch ein ordentlicher Abstieg.

Tag 2 Schweinfurter Hütte - Pforzheimer Hütte

Diese Etappe war uns über das Gleirschjöchel eindeutig zu kurz. Deshalb müßt ihr auch über den Zwiselbacher Roßkogel(3082 m). Der Weg ist mit einem roten Kreuz markiert. Ein ordentlicher, ziemlich direkter Anstieg, der sich aber lohnt. Besondere Schwierigkeiten gibt es hier keine - der Gipfelgrat ist einfacher als er aussieht.

Tag 3 Pforzheimer Hütte - Westfalenhaus

Ein schöner Weg bringt euch bis unter die Zischgenscharte. Die letzen -zig Höhenmeter haben es aber in sich. Das kleinkrümelige Material bietet kaum Halt, man muß sich regelrecht hochwühlen. Wenn man dann noch Lust hat, kann man von hier aus die Schöntalspitze (3008m) besteigen. Der Abstieg zum Westfalenhaus ist wesentlich leichter als der Aufstieg und man wird auf der Münsterhöhe (Bank!) mit einem schönen Pausenplatz mit Aussicht belohnt.

Tag 4 Westfalenhaus - Winnebachseehütte

Weil uns mal wieder der direkte Übergang durch das Winnebachjoch zu kurz erschien, wählten wir den Steig über den Hohen Seeblaskogel (3235 m). Hier können Steigeisen hilfreich sein. Es sollte aber auch ohne gehen. Nach einem langen Anstieg erreicht man den nur noch recht kurzen Grüne-Tatzen-Ferner. Über diesen ist bald der Gipfelaufbau erreicht. Pfadspuren führen den Grat entlang zum höchsten Punkt der gesamten Wanderung - mit einem großartigen Ausblick. Die Markierungszeichen des weiteren Weges zur Winnbachseehütte sieht man schon vom Ferner aus. Der Abstieg ist recht steil, aber problemlos.

Tag 5 Winneachseehütte - Schweinfurter Hütte

Durch's Winnebachtal geht es aufwärts zum Zwiselbachjoch. Und wer immer noch nicht genug hat, kann hier noch auf den Zwiselbacher Weißkogel (2960m). Der Weg aber führt abwärts ins langgezogene Zwiselbachtal. Vor der Schweinfurter Hütte kann man noch kurz bei der Zwiselbachalm einkehren.

Tag 6 Schweinfurter Hütte - Dortmunder Hütte

Ein stetiger Anstieg auf einem schönen Weg führt von der Schweinfurter Hütte auf die Finstertalscharte. Wer will, kann auch noch die Kraspesspitze (2953m) besteigen. Abwärts ist bald der Speicher Finstertal erreicht. Die Gegend ist jetzt weniger schön - aber bald ist die Dortmunder Hütte erreicht.

Tag 7 Dortmunder Hütte - Bielefelder Hütte

Durch das Mittertal geht es am letzten Tag über das Wetterkreuz zurück zur Bielefelder Hütte. Und von da mit der Acherkogelbahn abwärts nach Ötz.

Der Cache

Starten könnt ihr an der Bielefelder Hütte (Stage 1) und in die beschriebene Richtung laufen. Hierher kommt man leicht mit der Acherkogelbahn aus Ötz. Wenn ihr in die Gegenrichtung wandern wollt, startet ihr von der Dortmunder Hütte (Stage 16). Hier könnt ihr mit dem Auto oder Postus direkt hinfahren.

Beide Richtungen können gewählt werden - der Final liegt zwischen Bielefelder und Dortmunder Hütte. Ihr kommt also am letzten Tag hier vorbei. An dieser letzten Strecke ist auch kein Bild mehr zu entdecken, ihr solltet dann schon die richtigen Koordinaten berechnet haben.

Unterwegs haben wir viele Fotos gemacht. Einige sind uns durcheinander gekommen. Ihr sollt diese ordnen. Wenn euch dies gelingt, könnt Ihr die Koordinaten der Dose berechnen.

Hier sind unsere chaotischen Fotos. Sie sind der Schlüssel zur Lösung! Deshalb in guter Qualität ausdrucken.

An jeder Stage wurde ein Foto gemacht. Es gibt 16 Stages, aber 18 Fotos.Also sind 2 zuviel.

An jeder Stage erfahrt ihr den Wert eines der Buchstaben des Wortes "Sellrain".

Jeden Buchstaben gibt es 2 mal. Das L 4 mal!

S: ...... ......

E: ...... ......

L: ...... ...... ...... ......

R: ...... ......

A: ...... ......

I: ...... ......

N: ...... ......

Ordnet eure Werte jetzt der Größe nach.

Bildet einmal das Wort Sellrain mit dem jeweils größeren der beiden Werte (bei L mit den zwei größten).

Also wenn ihr bei S 72 und 25 habt, wählt die 72. Bei L zB. 65 34 17 und 8, wählt 65 und 34.

Berechnet nun die Summe der 8 Werte. Diese sei X.

Genau so macht es jetzt mit den kleineren Werten. Ihr erhaltet als zweite Summe von 8 Werten Y.

Jetzt kommen auch noch die beiden falschen Fotos ins Spiel.

Berechnet die Summe der beiden Werte.

Ist diese Summe größer als 100 gilt:

Die Dose liegt bei:

N 47°12.X E 010°59.Y

Ist diese Summe aber kleiner als 100 gilt:

Die Dose liegt bei:

N 47°12.Y E 010°59.X

Die Dose ist nicht sehr groß - wir hatten sie auf der ganzen Tour dabei.

Sie sollte mit den richtigen Koordinaten gut zu finden sein.

ACHTUNG!

Neu: Für Stage 11 - ab der Koordinate die nächsten paar 100 Meter die Augen offen halten. Das Objekt ist wohl umgezogen, oder wir haben einen Fehler gemacht...

Bitte nehmt auch die 2 neuen Bilder mit für die Werte 17 und 33. Sie gelten jetzt an Stelle der Bilder in der Collage, die es so nicht mehr gibt!

hiob2005 ist so freundlich die Wartung dieses Caches zu übernehmen, falls wir mal nicht können.

Wir wünschen euch viel Spaß auf eurer Tour!
Zurück zur Übersicht

Wettervorhersage



  • English
    Français
    Italiano
    Español
    Nederlands
    русский
    中文(简体)
    Polski