Hauptmenü

Heute

Vormittag
6°C
30% Sonne
2100m
Frostgrenze

Samstag

Samstag
15°C
70% Sonne
2500m
Frostgrenze

Sonntag

Sonntag
15°C
40% Sonne
2700m
Frostgrenze

Vorhersage

Innerhalb eines ausgedehnten Tiefdruckkomplexes über Europa bleiben wir weiter unter dem Einfluss feuchter Luft.

Es gibt wechselhaftes Wetter mit zeitweiligen Auflockerungen und Phasen dichterer Wolken. Nur kurze schwache Schauer sind möglich.

Tendenz

Ja, und wie heute der Freitag wird im Prinzip auch der Rest der Woche: Es überwiegt eine leicht föhnige Südströmung, in die mitunter ein paar Schauer und Gewitter eingebettet sind.

Können wir helfen? Kontaktieren Sie uns!

Innsbruck Tourismus


Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr

Hotel- u. Gruppenreservierung


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Tourismus Information


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Heute

Vormittag
6°C
30% Sonne
2100m
Frostgrenze

Samstag

Samstag
15°C
70% Sonne
2500m
Frostgrenze

Sonntag

Sonntag
15°C
40% Sonne
2700m
Frostgrenze

Vorhersage

Innerhalb eines ausgedehnten Tiefdruckkomplexes über Europa bleiben wir weiter unter dem Einfluss feuchter Luft.

Es gibt wechselhaftes Wetter mit zeitweiligen Auflockerungen und Phasen dichterer Wolken. Nur kurze schwache Schauer sind möglich.

Tendenz

Ja, und wie heute der Freitag wird im Prinzip auch der Rest der Woche: Es überwiegt eine leicht föhnige Südströmung, in die mitunter ein paar Schauer und Gewitter eingebettet sind.

Können wir helfen? Kontaktieren Sie uns!

Innsbruck Tourismus


Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr

Hotel- u. Gruppenreservierung


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Tourismus Information


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Singletrails

Airtime, Adrenalin & Geschwindigkeit

Schmale und größtenteils naturbelassene Pfade mit Sprüngen und Wurzelpassagen, von sehr leicht bis schwierig, für Einsteiger und Bike-Experten – die Region Innsbruck bietet abwechslungsreiche Singletrails für jeden Geschmack und für alle Könnerstufen. Flowig-verspielte oder ruppig-technische Trails? Aufgeht's in den Bikepark Innsbruck! Wahrer Bike-Könner? Wie wäre es dann eine der schwierigsten, steilsten und längsten Downhillstrecke Europas, den Nordkette Singletrail, unter die Reifen zu nehmen?

Filtern nach Alle anzeigen
Filter ausblenden
600 M
0 KM8 KM
8 Ergebnisse gefunden
Zurücksetzen

The Chainless One

600 M 600 M
7.6 KM 7.6 KM
Der Trail führt ab 2020 durchgehend von der Berg- bis zur Talstation der Muttereralmbahn und verspricht auf über 7 Kilometern Länge das unendliche Flow-Erlebnis. Einsteiger, Familien und Experten kommen auf dem Trail gleichermaßen auf ihre Kosten, denn er bietet mit weiten Kurven und kleinen Sprüngen Möglichkeiten für jeden Rider. Brandneu ist auch eine (umfahrbare) Jumpline, die mit einer Gesamtlänge von circa 450 Metern, in die 16 verschiedenste Elemente wie Hips, Tables, Stepdowns und Cornerjumps integriert sind. Diese Jumpline richtet sich speziell an fortgeschrittene Fahrer und Experten. Schwierigkeit: leicht/blau  

The Straight One

250 M 250 M
1.4 KM 1.4 KM
Schnell, gerade und ohne Kompromisse für erfahrene Downhiller. Der neue Crankworx Downhill Trail startet knapp oberhalb der Mittelstation der Muttereralmbahn und führt naturbelassen über steile Wurzelpassagen und anspruchsvollen Sprüngen durch den Wald bis zur Talstation. Schwierigkeit: S3

Arzler Alm Trail (5007)

480 M 480 M
3.8 KM 3.8 KM
Der Arzler Alm Trail ist ein mittelschwerer Singletrail mit jeder Menge Sprüngen und kleinen Varianten, die teilweise sehr anspruchsvoll sind. Gestartet wird ca. 300 Meter östlich der Arzler Alm, wo der Forstweg Richtung Mühlauer Quelle abzweigt. Der erste Abschnitt bis zum Lawinendamm bietet ständige Neigungswechsel, Steilkurven und einige Sprünge. Nach Regenfällen ist hier etwas Vorsicht geboten, da es aufgrund des lehmigen Untergrundes ziemlich rutschig werden kann. Der zweite Abschnitt führt vom Lawinendamm direkt hinunter in die Stadt. Hier ist das Gelände noch abwechslungsreicher: Langgezogene Steilkurven, enge Kehren, unübersichtliche Kuppen, kleine Schluchten und Felspartien wechseln sich ab. Nach knapp 480 Tiefenmetern und 3,7 Kilometern Länge endet der Trail direkt im Innsbrucker Ortsteil Mühlau. Den Traileinstieg erreicht man entweder über die Hungerburgbahn (Uhrzeitregelung beachten!) und einer anschließenden ca. 20-minütigen Auffahrt über die Mountainbikeroute 506, oder aber von der Stadt aus über das verzweigte Streckennetz Richtung Arzler Alm.

Hungerburg Trail (596)

100 M 100 M
0.55 KM 0.55 KM
Diese mittelschwere Strecke startet am Hungerburg-Forstweg rund 400 Meter östlich der Hungerburg bzw. der Talstation der Innsbrucker Nordkettenbahn. Wer sich traut, kann einige gebaute Hindernisse (Doubles) überwinden oder diese auch sicher umfahren. Nach gut einem halben Kilometer Fahrt und 100 Tiefenmetern mündet der Trail in den Arzler Alm Trail (5007) ein, der im unteren Teil den gleichen Schwierigkeitsgrad und ähnlichen Trailcharakter aufweist. Von dort sind es dann noch rund 1,6 Kilometer am Arzler Alm Trail bis in den Innsbrucker Ortsteil Mühlau. Den Traileinstieg erreicht man entweder bequem mit der Hungerburgbahn (Uhrzeitregelung beachten!) oder per Muskelkraft über die Mountainbikeroute 5005.

Stadtwaldtrail

127 M 127 M
2.07 KM 2.07 KM
Der anfängerfreundliche Stadtwaldtrail startet am Wilhelm Greil Weg am Viadukt der Hungerburgbahn auf einer Höhe von ca. 790 Metern. Von dort mündet er in den bestehenden Arzler Alm Trail. Für den weiteren Trailspass kann man sich hier an einem kleinen Meeting Point zwischen dem Arzler-Alm-Trail oder dem Stadtwaldtrail entscheiden. Der Stadtwaldtrail verlauft in weiterer Folge parallel zum Arzler Alm Trail und erreicht den Forstweg „Waldweg Hungerburg“. Auch hier wieder die Wahl zwischen Arzler Alm Trail oder Stadtwaldtrail. Den Forstweg bergauf folgend startet der letzte Abschnitt des Stadtwaldtrails. Er bietet Anfängern und Einsteigern die Möglichkeit sich an die Sportart heranzutasten – aber auch für den versierteren Fahrer gibt es zahlreiche Möglichkeiten sich an diversen Sprüngen und Hindernissen - welche alle umfahrbar oder überrollbar sind - zu versuchen.

The First One

350 M 350 M
2.4 KM 2.4 KM
Abwechslungsreich und naturbelassen. Der Singletrail führt von der Bergstation über die Skipiste und durch den Wald zur Mittelstation der Muttereralmbahn. Umfahrbare Sprünge und Anlieger machen den Trail besonders interessant für fortgeschrittene Rider, aber auch für erfahrene Tourenbiker, die sich für noch anspruchsvollere Trails fit machen wollen. Schwierigkeit: mittelschwierig/rot

The Rough One

420 M 420 M
2 KM 2 KM
Der naturbelassene Downhill Trail für Könner, die es knackig mögen, schließt direkt an The Wild One an. Der Trail führt von etwas oberhalb der Mittelstation der Nockspitzbahn (kein Sommerbetrieb) über Wurzelpassagen und Sprünge technisch anspruchsvoll durch den Wald und die Skipiste nach Götzens zur Talstation der Nockspitzbahn. Achtung: Der Rückweg zur Muttereralmbahn ist nur über die Landesstraße möglich (ca. 6 Kilometer, 100 Höhenmeter, Fahrtdauer ca. 30-40 min).

The Wild One

500 M 500 M
2.5 KM 2.5 KM
The Wild One führt von der Berg- zur Mittelstation der Nockspitzbahn (kein Sommerbetrieb). Den Startpunkt erreicht man von der Bergstation der Muttereralmbahn über die etwas knackige MTB Route 5012 Pfriemes Köpfl. The Wild One startet schnell, verspielt und kurvenreich. Bei einem der zahlreichen einfachen Sprünge erwischt jeden Biker das Airtime-Feeling. Wer noch mehr Herausforderung sucht, kann direkt in den naturnahen The Rough One (schwarz) einsteigen. Alternativ ist die Abfahrt ins Tal nach Götzens über die MTB Route 516 Götzner Alm möglich. Achtung: Der Rückweg zur Muttereralmbahn ist nur über die Landesstraße möglich (ca. 6 Kilometer, 100 Höhenmeter, Fahrtdauer ca. 30-40 min).
  • 1
unlimited
Zenddesk Chat