Teaser schließen

Ganz Innsbruck

in ihrer Hand

Innsbruck App für iPhone und Android

Download Button for Android
Download for Apple
Teaser schließen

Heute

Nachmittag
24°C
30% Sonne
3500m
Frostgrenze
Nachmittag 24°C

Montag

Montag
28°C
80% Sonne
4400m
Frostgrenze

Dienstag

Dienstag
31°C
70% Sonne
4500m
Frostgrenze

Vorhersage

Die sommerliche Schönwetterlage erfährt nun eine Unterbrechung. Am Sonntag wird nämlich die bei uns lagernde warme Mittelmeerluft von kühlerer Atlantikluft ersetzt - ein Vorgang, der im Sommer stets von Blitz und Donner begleitet wird.

Tendenz

Das heute etwas ungünstige Ferienwetter können wir lachenden Auges über uns ergehen lassen: Bereits am Montag setzt sich nämlich wieder freundliches Wetter durch. Es wird in den kommenden Tagen anhalten.

Panorama Webcams in Innsbruck und seinen Regionen

Brauchtum & Fasching in Igls-Vill, Patsch und Ellbögen

Tradition in allen Farben und Facetten

Die südlichen Feriendörfer Vill-Igls, Patsch und Ellbögen sind nicht nur wegen ihrer anmutigen Landschaft, weiten Panoramen und genussvollen Sonnentage besonders beliebt, sondern auch für ihr reges kulturelles Leben, die Dorfgemeinschaft und die Lebensfreude, die hier bei jedem Fest, jedem Umzug und jedem gelebten Brauch spürbar wird.

Igler und Viller Faschingssonntag-Sitzung

Immer am Faschingssonntag im Dorfzentrum Igls

Die prachtvollen Kostüme und ihre rituelle Bedeutung machen die Igler und Viller Huttler so besonders. Diese Tradition, das „Huttler-Giahn“, hat in Vill und Igls einen festen Stellenwert im Kulturjahr. Schon seit Generationen treiben die Männer des Dorfes mit diesem festlichen Umzug den Winter aus und begrüßen die Sommergeister. Nach dem Heiligen-Drei-Könige-Tag beginnt die Huttlerzeit, die am Faschingsdienstag ihren Höhepunkt erreicht.  Die Igler und Viller Huttler begeistern jedoch nicht nur bei Faschingsumzügen, beim „Mullerschaug’n“ und unterschiedlichsten Dorfveranstaltungen, sondern sie besuchen auch zahlreiche Bauernhöfe und Privathäuser, um den Winter auszutreiben und den Bewohnern Glück zu bringen.

Das Hexen-Paar, die Bären, die Schianen, die Plattler, Zottler und der Bajazzo sind die traditionellen Figuren dieses schönen Brauches. In Igls einzigartig jedoch ist das Meckipaar: Dieses Igel-Pärchen wurde durch die Volksschule Igls und den Schnitzer „Raindl“ ins Leben gerufen und gehört heute zu jedem der Huttler-Auftritte, die stets dem rituell vorbestimmten Ablauf folgen. Alle Bewegungen, Tänze und Plattler sind charakteristisch für die Igler und Viller Huttler und glücklich ist jener, dem die Huttler mit einem „Schlag“ auf die Schulter Fruchtbarkeit und Glück schenken. Nach dem Ehrentanz und der Demaskierung zeigen die Plattler eine schwungvolle Kreuzpolka, bevor die einzelnen Figuren den Saal wieder verlassen.

Es überrascht nicht, dass es eine große Ehre ist, diese Tradition an die kommenden Generationen weitergeben zu dürfen, und so fiebern gerade auch die jungen Huttler der Faschingszeit und dem Rosenmontag entgegen. Denn nun gehört die Bühne ihnen: Nach dem Besuch eines Innsbrucker Betagten-Heimes ziehen auch sie durch die Straßen und Hotels von Igls.

Schiane giahn in Igls

Reich mit Blumen geschmückt, in bunten Kleidern und mit besonderer Leidenschaft feiert man in Igls alle drei Jahre das „Schiane-Giahn“ als einen der bekanntesten, traditionellen Fasnachtsbräuche. Und wenn die Männer des Dorfes da so „schön“ ihre Runden ziehen, dann ist das natürlich der Frühling, der dem Winter den Garaus macht. Die prächtigen Spiegeltuxer mit ihren sanft geschnittenen Larven und dem prächtigen hohen, mit Blumen geschmückten Kopfputz, die furchteinflößenden Zottler mit dem Fuchsfell auf dem Hut oder die Bärentreiber im zerrissenen Gewand mit dem Bären am Strick – sie alle sind Figuren aus diesem „Volkstheater“ mit den heidnischen Wurzeln, das in zahlreichen Orten rund um Innsbruck alljährlich für Aufsehen bei den Fasnachtszügen sorgt.

Alle Figuren, auch die weiblichen Hexen, werden dabei ausschließlich von Männern repräsentiert. Mit ganzer Hingabe und großem Stolz werden die Kostüme über Monate gepflegt und vorbereitet, um diesem Höhepunkt des Kulturjahres gerecht zu werden.

Am Sonntag des Umzugs beginnen die Darbietungen um 12 Uhr. Die traditionellen Gestalten ziehen vom Ägidihof ins Dorfzentrum vor die Ehrentribüne beim Haus des Gastes bis zum Kirchplatzl.

Und wie es zur traditionellen Fasnacht gehört, wird der „Schianegiahn“-Zug von fantasievoll geschmückten Wagen begleitet, die für Speis und Trank, aber auch für Heiterkeit, Schabernack und Faschings-Humor sorgen.

Patscher Schellenschlagerinnen und Huttler-Umzug

Ein Brauch in Frauenhand: Das Schellenschlagen in Patsch wird seit 1958 von den Frauen des Dorfes gelebt. Jedes Jahr zeigen die Schellenschlagerinnen am „Unsinnigen Donnerstag“, dem Donnerstag vor dem Faschingsdienstag, ihr Können. Auch die eindrucksvoll gekleideten Huttler und die traditionellen Zottler ziehen am „Unsinnigen Donnerstag“ in Patsch durchs Dorf.

Ellbögner Schellenschlager

Die Tradition des Schellenschlagens reicht in Ellbögen bis ins Jahr 1910 zurück. Am Faschingsdienstag ziehen sie durch die Gemeinde und sind ein Höhepunkt des Faschings in den südlichen Feriendörfern.

Weitere Highlights aus dem aktiven Dorfleben:

- Kinderfasching in Ellbögen
- Maskenball der Musikkapelle Patsch
- Huttler-Ball in St. Peter/Ellbögen
- Ostergräber bei den Pfarrkirchen in allen Dörfern
- Sommerliche Kirchen- und Orgelkonzerte in der Pfarrkirche Igls

Mehr Informationen zu den Veranstaltungen im Tourismusbüro Igls.


Öffnungszeiten
Montag bis Freitag
8:30 – 18:00 Uhr
In der Hauptsaison zusätzlich Samstag
9:00 – 12:00 Uhr



English
Français
Italiano
Español
Nederlands
русский
中文(简体)
Polski