Hauptmenü

Heute

Nachmittag
3°C
60% Sonne
1200mm
Frostgrenze

Donnerstag

Donnerstag
4°C
20% Sonne
1500mm
Frostgrenze

Freitag

Freitag
9°C
30% Sonne
2200mm
Frostgrenze

Vorhersage

Von Nordwesten zieht ein Tief nach dem anderen über Mitteleuropa hinweg. Zwischen den Tiefs ist immer nur wenig Raum für ein kleines Zwischenhoch. Ein solches bringt uns am Mittwoch eine gewisse Wetterberuhigung: Am Morgen ist es noch bewölkt; bis zum Nachmittag reißt es dann zögernd auf, völlig wolkenlos wird es aber nicht.

Tendenz

In nächster Zeit bleibt es wechselhaft: Zeitweise scheint die Sonne, dann gibt es wieder Phasen mit starker Bewölkung und ein paar Schauer.

Können wir helfen? Kontaktieren Sie uns!

Innsbruck Tourismus


Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr

Hotel- u. Gruppenreservierung


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Tourismus Information


Mo - Fr: 10:00 - 17:00 Uhr
EN
IT
IT
IT
IT

Heute

Nachmittag
3°C
60% Sonne
1200mm
Frostgrenze

Donnerstag

Donnerstag
4°C
20% Sonne
1500mm
Frostgrenze

Freitag

Freitag
9°C
30% Sonne
2200mm
Frostgrenze

Vorhersage

Von Nordwesten zieht ein Tief nach dem anderen über Mitteleuropa hinweg. Zwischen den Tiefs ist immer nur wenig Raum für ein kleines Zwischenhoch. Ein solches bringt uns am Mittwoch eine gewisse Wetterberuhigung: Am Morgen ist es noch bewölkt; bis zum Nachmittag reißt es dann zögernd auf, völlig wolkenlos wird es aber nicht.

Tendenz

In nächster Zeit bleibt es wechselhaft: Zeitweise scheint die Sonne, dann gibt es wieder Phasen mit starker Bewölkung und ein paar Schauer.

Können wir helfen? Kontaktieren Sie uns!

Innsbruck Tourismus


Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr

Hotel- u. Gruppenreservierung


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Tourismus Information


Mo - Fr: 10:00 - 17:00 Uhr
EN
IT
IT
IT
IT

Kraft und Sonne tanken

Aus Kraftquellen schöpfen

Hinaus in die Natur und hinein in Ihre innere Mitte: Um zur Ruhe zu kommen, ist kaum ein Ort besser geeignet, als ein tiefgrüner Wald mit einem Dach aus schützenden Ästen und weichem Moosboden. Hier lassen sich die inneren Batterien vom wärmenden Sonnenvitamin wieder vollkommen aufladen.

 

Welcher unserer empfohlenen Kraftplätze zum persönlichen Lieblingsplatz wird, entscheidet die Individualität. Ob die persönliche Tiefenentspannung am besten in einer ausgiebigen Yoga-Einheit, beim Sonnenanbeten, in herrlich stillen Kapellen oder umgeben von seelenstreichelnden Waldklängen erreicht wird: Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Erlaubt ist, was guttut! 

 

„Namaste“ mit Aussicht

Die Region Innsbruck bietet mit ihrer begeisterten Yoga-Community verschiedenste gewöhnliche und außergewöhnliche Plätze, um sich auf das mentale und körperliche Workout zu fokussieren. Sie haben die Wahl, Ihre Yogamatte oben am Berg, unten im Wald und Feld oder klassisch inmitten eines Yogastudios auszurollen – Ihre Sinne werden immer wieder aufs Neue überrascht. Um nicht nur Ihre Arme, sondern auch Ihre Seele baumeln zu lassen, wird auch eine Vielzahl begleiteter Meditationen angeboten.

Auf der Sonnenseite des Lebens

Das wohlige Kribbeln auf der Haut, wenn einem die warmen Sonnenstrahlen mitten ins Gesicht scheinen: Dieses wundervolle Gefühl wärmt nicht nur die Haut, sondern auch das Herz. Denn die wohltuende Wirkung des Sonnenvitamins für Körper und Geist ist allseits bekannt – und macht uns zu wahren Sonnenkindern. Bestens geeignete Orte für eine solche Lichttherapie sind vor allem Plateaus und Berge, die meist über der Wolkendecke liegen. Besonders hell: Das Mieminger Plateau mit seinen unzähligen Sonnenstunden. Auch im Mittelgebirge sonnt es sich schön, vor allem in der Gemeinde Oberperfuss oder in den südlichen Wohlfühlorten wie Lans und Sistrans. Also: Sonnenbrille auf und gute Gedanken an!


Himmlisch still

Kirchen und Kapellen stellen seit jeher besondere Kraftorte dar – ganz unabhängig von Glaube und Religion. Auch in der Region Innsbruck trifft man auf wunderschöne Bauten mit hübschen Details, die beim Betreten sogleich Ruhe und Stille ausstrahlen. Die besondere Atmosphäre eines geschichtsträchtigen Kulturguts inspiriert seine Besucher. Wie auf einem Podest befinden sich viele Kirchen und Kapellen auf einer kleinen Anhöhe und laden bereits von Weitem ein, innezuhalten und einzukehren.

Waldbaden mit allen Sinnen

Baden im Wald? Nichts einfacher als das: Wer ein ruhiges Plätzchen gefunden hat, lenkt seine Aufmerksamkeit bewusst auf seine Atmung und lässt die Gedanken ziehen. Tief ein- und ausatmen. Wer nun auch die Augen schließt, kann seine Ohren voll und ganz öffnen und die wunderbaren Geräusche des Waldes wahrnehmen.

 

Das sogenannten „Waldbaden“ entspringt einer langen japanischen Tradition und stützt sich auf die heilsame Wirkung des Waldes. Denn: Dass Aufenthalte im Wald erholungsfördernd sind, wurde schon lange zur wissenschaftlichen Tatsache. Was im Großstadtlärm meist als Reizüberflutung wahrgenommen wird, kann hier wieder mit allen Sinnen achtsam wahrgenommen und gestärkt werden. Ob begleitet oder selbstgeführt: Inmitten des Blätter-Raschelns wird man zum Verbündeten der Natur.


unlimited