Hauptmenü

Heute

Nachmittag
7°C
100% Sonne
2600mm
Frostgrenze

Mittwoch

Mittwoch
8°C
90% Sonne
3000mm
Frostgrenze

Donnerstag

Donnerstag
6°C
80% Sonne
2700mm
Frostgrenze

Vorhersage

Ein neues Hochdruckgebiet zieht heute nach Mitteleuropa. Es bringt die letzten Restwolken rasch zur Auflösung. So gewinnt nach einem noch etwas wolkigen Morgen die Sonne mit Leichtigkeit die Oberhand am Himmel und beschert uns einen schönen und trockenen Tag.

Tendenz

Das neue Hochdruckgebiet, das über Europa entstanden ist, wird sich nicht so schnell wieder vertreiben lassen.

Können wir helfen? Kontaktieren Sie uns!

Innsbruck Tourismus


Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr

Hotel- u. Gruppenreservierung


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Tourismus Information


Mo - Fr: 10:00 - 17:00 Uhr

Heute

Nachmittag
7°C
100% Sonne
2600mm
Frostgrenze

Mittwoch

Mittwoch
8°C
90% Sonne
3000mm
Frostgrenze

Donnerstag

Donnerstag
6°C
80% Sonne
2700mm
Frostgrenze

Vorhersage

Ein neues Hochdruckgebiet zieht heute nach Mitteleuropa. Es bringt die letzten Restwolken rasch zur Auflösung. So gewinnt nach einem noch etwas wolkigen Morgen die Sonne mit Leichtigkeit die Oberhand am Himmel und beschert uns einen schönen und trockenen Tag.

Tendenz

Das neue Hochdruckgebiet, das über Europa entstanden ist, wird sich nicht so schnell wieder vertreiben lassen.

Können wir helfen? Kontaktieren Sie uns!

Innsbruck Tourismus


Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr

Hotel- u. Gruppenreservierung


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Tourismus Information


Mo - Fr: 10:00 - 17:00 Uhr

Historische Gebäude

 > Burgruine Vellenberg

Burgruine Vellenberg

Burgruine Vellenberg
Vellenberg, 6091  Götzens

Öffnungszeiten

Vellenberg – Burgruine mit bemerkenswerter Historie

Einst als sogenannte Wehrburg unter der Herrschaft der Andechser Grafen (auch Andechsische Ministerialen genannt) erbaut, bestand das Burgareal, eingefriedet und gut gesichert durch die imposante Burgmauer, damals aus zwei mächtigen Türmen, Rüstkammer und einfachem Wohntrakt. Erstmals erwähnt wird die Burg 1166 und im Laufe der vielen Jahrhunderte wechselte oftmals die Burgherrenschaft.

Um 1500 war die Bastion beliebter Jagdsitz von Kaisers Maximilian I., der das Burgareal geschmackvoll erweitern und ausbauen ließ.

Nach seinem Tod wurde die Burg zum Gerichtssitz inklusive Verlies und gefürchteter Folterkammer. Berühmter Gefängnis Insasse zur damaligen Zeit: der Minnesänger Oswald von Wolkenstein.

Mehrere schwere Erdbeben zwischen 1670 und 1689 zerstörten zusehends fast das gesamte Burgareal. Die Ruine des damaligen Wohntrakts wurde laut Aufzeichnungen nur noch von einem Waldaufseher genutzt. 1955 kaufte die italienische Adelsfamilie Mondani-Bortolan das ehemalige Burgareal und der renovierte Wohntrakt wurde von der Familie bis vor kurzem noch als Wohnsitz genutzt.

Die Burgruine Vellenberg kann nicht besichtigt werden.




Mehr lesenWeniger lesen
Kartenansicht
+
-
unlimited