Hauptmenü

Heute

Nachmittag
33°C
80% Sonne
4500mm
Frostgrenze

Mittwoch

Mittwoch
33°C
80% Sonne
4600mm
Frostgrenze

Donnerstag

Donnerstag
33°C
70% Sonne
4500mm
Frostgrenze

Vorhersage

Derzeit erleben wir eine hochsommerliche Hitzewelle mit so richtig hohen Temperaturen! So eine Hitzeperiode geht natürlich mit viel Sonnenschein einher und auch am Dienstag bekommen wir davon mehr als genug:

Es gibt sonniges und heisses Sommerwetter. Gewitter sind selten.

Tendenz

Morgen und übermorgen gibt es keine durchgreifende Änderung, allerdings lebt die Gewittertätigkeit wieder etwas auf.

Können wir helfen? Kontaktieren Sie uns!

Innsbruck Tourismus


Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr

Hotel- u. Gruppenreservierung


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Tourismus Information


Mo - Sa: 9:00 - 17:00 Uhr

Heute

Nachmittag
33°C
80% Sonne
4500mm
Frostgrenze

Mittwoch

Mittwoch
33°C
80% Sonne
4600mm
Frostgrenze

Donnerstag

Donnerstag
33°C
70% Sonne
4500mm
Frostgrenze

Vorhersage

Derzeit erleben wir eine hochsommerliche Hitzewelle mit so richtig hohen Temperaturen! So eine Hitzeperiode geht natürlich mit viel Sonnenschein einher und auch am Dienstag bekommen wir davon mehr als genug:

Es gibt sonniges und heisses Sommerwetter. Gewitter sind selten.

Tendenz

Morgen und übermorgen gibt es keine durchgreifende Änderung, allerdings lebt die Gewittertätigkeit wieder etwas auf.

Können wir helfen? Kontaktieren Sie uns!

Innsbruck Tourismus


Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr

Hotel- u. Gruppenreservierung


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Tourismus Information


Mo - Sa: 9:00 - 17:00 Uhr

Historische Gebäude

 > Viertlsäule

Viertlsäule

Viertlsäule
6070  Ampass

Öffnungszeiten

Die Viertelsäule aus weißem Marmor ist ein kleines Mysterium der lokalen Geschichte: Woher sie kommt, was sie bedeutet? Wir wissen es leider nicht. Die gotische Viertelsäule beim „Sunnbichl“ ist auch im Wappen des Ortes Ampass dargestellt. Aufzeichnungen in den Archiven gibt es über sie erst seit 1840.

Ihre Herkunft scheidet die Geister. Manche sagen, es wäre eine Gerichtssäule. Ihr Nutzen: ein Viertel des Körpers von Hingerichteten als Abschreckung zur Schau zu stellen. Andere sind überzeugt, die Säule wurde nach Vollendung der Ellbögner Straße zwischen 1552 und 1560 errichtet. Oder ist sie gar ein Pestabwehrzeichen oder eine Pestgedenkstätte? Ein Rätsel, dessen Lösung uns brennend interessieren würde!

Kartenansicht
+
-
unlimited