Hauptmenü

Heute

Nachmittag
20°C
30% Sonne
3400mm
Frostgrenze

Dienstag

Dienstag
24°C
60% Sonne
3900mm
Frostgrenze

Mittwoch

Mittwoch
26°C
80% Sonne
4100mm
Frostgrenze

Vorhersage

In den Morgenstunden gibt es bereits einiges an hoch liegenden dünnen Wolkenfeldern, der Wettergesamteindruck ist aber noch recht freundlich. Nach und nach gesellen sich aber immer mehr tiefer gelegene Wolken dazu und vor dem Mittag setzen – voraussichtlich gewittrige – Schauer ein.

Tendenz

In den nächsten Tagen wird man mit dem Wetter zufrieden sein können: Es ist heiter bis wolkig und gibt nur selten einmal ein Gewitter.

Können wir helfen? Kontaktieren Sie uns!

Innsbruck Tourismus


Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr

Hotel- u. Gruppenreservierung


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Tourismus Information


Mo - Sa: 9:00 - 18:00 Uhr
Sonn- + Feiertag: 10:00 - 16:30 Uhr
EN
IT
IT
IT
IT

Heute

Nachmittag
20°C
30% Sonne
3400mm
Frostgrenze

Dienstag

Dienstag
24°C
60% Sonne
3900mm
Frostgrenze

Mittwoch

Mittwoch
26°C
80% Sonne
4100mm
Frostgrenze

Vorhersage

In den Morgenstunden gibt es bereits einiges an hoch liegenden dünnen Wolkenfeldern, der Wettergesamteindruck ist aber noch recht freundlich. Nach und nach gesellen sich aber immer mehr tiefer gelegene Wolken dazu und vor dem Mittag setzen – voraussichtlich gewittrige – Schauer ein.

Tendenz

In den nächsten Tagen wird man mit dem Wetter zufrieden sein können: Es ist heiter bis wolkig und gibt nur selten einmal ein Gewitter.

Können wir helfen? Kontaktieren Sie uns!

Innsbruck Tourismus


Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr

Hotel- u. Gruppenreservierung


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Tourismus Information


Mo - Sa: 9:00 - 18:00 Uhr
Sonn- + Feiertag: 10:00 - 16:30 Uhr
EN
IT
IT
IT
IT

Crankworx Bewerbe

Whip-off

Die aufregende Auftaktdisziplin der ersten Ausgaben von Crankworx Innsbruck 2017. Der Begriff leitet sich von einem Bike-Trick ab: dem sogenannten „Whip“ (Peitsche). Bei dieser Disziplin geht es einzig darum, wer diesen einen Trick am besten beherrscht. Dabei wird das Hinterrad in der Luft so weit wie möglich quer gestellt, vor der Landung allerdings wieder in die normale Stellung gebracht. Das sieht richtig spektakulär aus: fast, als würden die Fahrer in der Luft absteigen. Bewertet wird der Style (Körperhaltung) sowie die Ausführung. Kriterien dabei sind etwa eine saubere Landung und wie lange das Rad quer steht.

Slopestyle

Für diesen Bewerb wird eine eigene Strecke angelegt. Wichtig ist der Schwierigkeitsgrad der dort ausgeführten Tricks. Die Strecke besteht aus verschiedenen Elementen (Obstacles/Hindernissen ) in unterschiedlichen Größen und aus unterschiedlichen Materialien.

Das ermöglicht eine Vielzahl an Absprungmöglichkeiten. Sie sind meistens aus Holz, gelandet wird auf Erde, quasi im Dreck, oder auf Englisch: Dirt. Auch viele andere Kombinationen wie Absprünge von Holz- oder Erdhindernissen sind möglich. Welche Tricks die Teilnehmer zeigen, bleibt ihnen überlassen. Dabei gilt: Je schwerer, desto besser. Noten gibt es auch für die Ausführung. Wichtig ist etwa eine saubere Landung mit Rad in Fahrtrichtung und beiden Füßen auf den Pedalen. Ebenso ein Qualitätskriterium: den „Sweet Spot“ zu treffen, den richtigen Punkt auf dem Landehügel. Zusätzlich beeinflusst der Style Faktor die Wertung. Dabei geht es um ruhige Bewegungen ohne hastige Ausgleichversuche. Langsames Drehen des Tricks, „tweaken“ einer Bewegung und Halten des Tricks bis kurz vor der Landung.  

Ein Lauf besteht für jeden Teilnehmer aus mehreren Sprüngen. Die Judges bewerten jeden davon einzeln. Anschließend werden alle vergebenen Punkte für die Gesamtwertung zusammengezählt.

(Dual) Speed & Style

Dieser Bewerb ist eine Kombination aus zwei Disziplinen: „Dual Speed“ und „Slopestyle“. Beim reinen Dual Speed fahren zwei Fahrer parallel auf identischen Strecken auf Zeit. Der schnellste gewinnt und kommt eine Runde weiter. Um Fairness zu garantieren, gibt es meistens zwei Heats (Durchläufe), um eventuelle Unterschiede der zwei Bahnen auszugleichen.

Pumptrack

Kopf an Kopf messen einander die Konkurrenten während der Pumptrack Challenge. Zwei Teilnehmer treten gleichzeitig auf identischen Bahnen gegeneinander an. Zwei Durchgänge mit vertauschten Bahnen sorgen  für Chancengleichheit. Das Besondere am Pumptrack: Die Fahrer sind ohne Radkette unterwegs und die Strecke ist relativ flach. Sie nehmen Geschwindigkeit durch eine Pumpbewegung auf, indem sie den Oberkörper auf- und ab bewegen. Dieses Pumpen verleiht der Disziplin ihren Namen. 

Downhill

Downhill, kurz DH, ist die Speed-Disziplin bei Crankworx und anderen Mountainbike-Rennen. Die Fahrer versuchen möglichst schnell über eine vorgegebene Strecke ins Ziel zu kommen. Unterwegs gilt es, große Sprünge und Absätze zu überwinden. Die Sprünge kommen nicht in die Wertung, sie müssen nur absolviert werden. Sieger ist der Fahrer mit der schnellsten Abfahrtszeit.  

unlimited