DIE WEICHEN FÜR DIE ZUKUNFT STELLEN

Der neu geschaffene Bereich Destinationsentwicklung und Innovation stellt die Weichen für eine zeitgemäße und nachhaltige Tourismusentwicklung in der Region Innsbruck. Das Team beschäftigt sich mit aktuellen Produkten und ThemenTrends, neuen Zielgruppen und chancenreichen Entwicklungsmöglichkeiten für die Region Innsbruck und setzt Projekte nach IPMA-Standard um.

ERHOLUNG - EINE ZIELGRUPPE MIT POTENTIAL

Weltweite Reisebeschränkungen und reduzierte Flugverbindungen sind zunächst natürlich extrem einschränkende Faktoren für den Tourismus im Land. Zugleich bietet sich für die Region Innsbruck eine große Chance, eine neue Zielgruppe anzuziehen. Und zwar dann, wenn es gelingt, jene Gäste anzusprechen, die normalerweise dem kalten Winter entfliehen und ihren Urlaub auf den Malediven, in der Karibik oder in Thailand verbringen. 
Mit ERHOLUNG motiviert Innsbruck Tourismus künftig alle jene Urlauber für einen Urlaub in der Region, die nicht auf Erholung, Tapetenwechsel und neue Eindrücke verzichten möchten. Ganz ohne Sport, dafür aber mit vielen Vorschlägen zum Kraft und Sonne Tanken, punktet die Region Innsbruck.

WELCOME CARD & INNSBRUCK CARD RELAUNCH

Eine Bilanz mit Höhen und Tiefen

Innsbruck Card

Gratis ins Museum, kostenlos mit den Öffis durch die Stadt und den Bergbahnen auf die schönsten Gipfel.

Welcome Card

Inkludierte Zusatzleistungen zur Übernachtung mit Welcome Card und Welcome Card plus. Upgrade möglich mit Attraktionen in ganz Tirol dank Welcome Card unlimited.
Mario Gerber, 2. Obmann-Stellvertreter

Mario Gerber, 2. Obmann-Stellvertreter

„Shutdown, Beherbergungsverbot, Reisewarnungen, behördlich verordnete Sperrstunden: Noch vor einem Jahr hätten wir uns nie vorstellen können, wie grundlegend sich die Tourismus- und Freizeitwirtschaft in nur wenigen Tagen verändern kann. Das Jahr 2020 stellt uns als Unternehmer, aber auch als Individuen vor die größte Herausforderung, die unsere Generation bisher zu meistern hatte. Es liegt an uns allen, dass wir die Situation in den Griff bekommen. Die Zahlen müssen runter und jeder Einzelne kann dazu einen Beitrag leisten – nur dann kann Tourismus, so wie wir ihn kannten, wieder möglich werden.
Nützen wir als Unternehmer jede Hilfestellung, die wir bekommen können, und noch viel wichtiger - bleiben wir proaktiv. Oft genug sind keine großen Investitionen nötig, um Innovationskraft zu entfalten. Mit Kreativität und Einsatzbereitschaft können wir uns jetzt auf das Danach vorbereiten."



Bild: © Blickfang Photography

WANDERN BOOMT - AUCH IM WINTER

Mit 17 präparierten, ausgeschilderten und gesicherten Winterwanderwegen ist Innsbruck Tourismus mittlerweile bestens gerüstet für Winterurlauber, die sich abseits der Skipisten ein sicheres und natürliches Naturerlebnis wünschen. 
Die Zielgruppe der Winterwanderer ist auch keineswegs eine Gruppe von Exoten. Knapp 40% der deutschen Wintersportler betreiben im Urlaub Winterwandern (vergleichbar mit Ski Alpin). Winterwandern als Hauptsportart hat seinen Schwerpunkt ab 50 Jahren

unlimited
Können wir helfen? Kontaktieren sie uns!
Innsbruck Tourismus
Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr
Innsbruck Incoming
Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr
Tourismus Information, Ticket Service
Mo - Fr: 9:00 - 15:00 Uhr