Hauptmenü

Heute

Nachmittag
24°C
30% Sonne
3900mm
Frostgrenze

Donnerstag

Donnerstag
26°C
80% Sonne
4100mm
Frostgrenze

Freitag

Freitag
22°C
50% Sonne
3800mm
Frostgrenze

Vorhersage

Heute sollte man sich nicht gar zu große Hoffnungen auf Sonnenschein machen: Zwar wird sich die Sonne zwischen dichten Wolken hin und wieder kurz zeigen, länger behaupten kann sie sich aber nicht. Mitunter kommt es sogar zu Regenschauern und Gewittern.

Tendenz

Das heute ungünstige Ferienwetter können wir lachenden Auges über uns ergehen lassen: Bereits morgen setzt sich nämlich freundliches und trockenes Wetter durch.

Können wir helfen? Kontaktieren Sie uns!

Innsbruck Tourismus


Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr

Hotel- u. Gruppenreservierung


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Tourismus Information


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Heute

Nachmittag
24°C
30% Sonne
3900mm
Frostgrenze

Donnerstag

Donnerstag
26°C
80% Sonne
4100mm
Frostgrenze

Freitag

Freitag
22°C
50% Sonne
3800mm
Frostgrenze

Vorhersage

Heute sollte man sich nicht gar zu große Hoffnungen auf Sonnenschein machen: Zwar wird sich die Sonne zwischen dichten Wolken hin und wieder kurz zeigen, länger behaupten kann sie sich aber nicht. Mitunter kommt es sogar zu Regenschauern und Gewittern.

Tendenz

Das heute ungünstige Ferienwetter können wir lachenden Auges über uns ergehen lassen: Bereits morgen setzt sich nämlich freundliches und trockenes Wetter durch.

Können wir helfen? Kontaktieren Sie uns!

Innsbruck Tourismus


Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr

Hotel- u. Gruppenreservierung


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Tourismus Information


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Wanderungen

Wandern mit Familie, zu zweit oder solo, weit oder kurz, zum Gipfelkreuz oder entspannt ohne viel Steigung. Suchen Sie sich die passende Wanderung rund um Innsbruck aus. Die Filter oberhalb der Ergebnisliste helfen dabei: Wählen Sie Streckenlänge, Schwierigkeitsgrad, Gehzeit und einiges mehr. Die Ergebnisse darunter liefern maßgeschneiderte Wandertipps für Ihren Urlaub. 

Filtern nach Ort: Zirl
Filter ausblenden
23 H
5085 M
0 KM 85 KM
100 KM
Schwierigkeit:
Einkehr


7 Ergebnisse gefunden
Zurücksetzen

Ehnbachklamm - Brunntal

2 H
621 M 621 M
6.5 KM 6.5 KM
mittel mittel
Anfahrt mit dem Auto. Parkplatz bei der Rettung Zirl Ost, gebührenpflichtig.  Hier geht es zuerst durch die Fußgängerunterführung der Umfahrungsstraße. Anschließend rechts am Kalvarienberg vorbei zum Beginn der Ehnbachklamm. Man wandert entlang des Ehnbachs durch eine wildromantische Klamm nach Hochzirl oder ins Brunntal (Weg Nr. 3). Die bizarren Felsformationen und die artenreiche Flora und Fauna des Karwendels sind für Wanderer ein unvergessliches Erlebnis. Auch an heißen Sommertagen kann diese Wanderung am kühl sprudelnden Bach unternommen werden und entspannt Geist und Seele. In diesem Bereich befindet sich eine für Tirol absolut einzigartige Ansammlung an Orchideen. Der schmale Weg ist mit Stegen und Treppen, sowie mit Drahtseilen gut gesichert. Es lohnt sich, ausreichend Zeit für die Wanderung einzuplanen, da nicht nur die landschaftliche Schönheit der Klamm sehenswert ist, sondern man auch viele Kletterer beobachten kann, die in diesem Gebiet trainieren und neue Routen erproben. Am Ende der Klamm führt der Weg rechts in Serpentinen hinauf. Er verläuft durch schattigen Mischwald zum Fahrweg ins Brunntal. Von dort geht man weiter inmitten herrlicher Bergwiesen zur Jausenstation Brunntal (Weg Nr. 4). Der Rückweg nach Zirl führt erst über den Fahrweg, dann über den Brunntal Steig.

Kaiser Max-Grottensteig

0.8 H
214 M 214 M
1.6 KM 1.6 KM
mittel mittel
ACHTUNG: Der Weg zur Kaiser Max Grotte ist gesperrt! Anfahrt mit dem Auto. Parkplatz bei der Rettung Zirl Ost, gebührenpflichtig. Rund 200 Meter über der Inntalsohle liegt mitten in der Martinswand die Maximiliansgrotte, eine 26 Meter breite und 19 Meter hohe Naturhöhle. Der Legende nach hatte einst Kaiser Maximilian in der Grotte Zuflucht gesucht, nachdem er sich bei der Gämsenjagd verstiegen hatte. Der Grottensteig in der Martinswand wurde neu gestaltet und ist seit Anfang April 2015 wieder sicher begehbar. Der Steig führt vom Brunntalweg quer über den Steinbruch und über den komplett sanierten alten Teil des Weges zur Grotte. Brücken, Zäune und Handläufe bieten einen sicheren Weg zum grandiosen Aussichtspunkt auf Zirl und das obere Inntal. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich!

Neue Magdeburger Hütte (50)

3 H
1103 M 1.103 M
6.2 KM 6.2 KM
leicht leicht
Die Wanderung verläuft über den Weg Nummer 50 über folgende Stationen: Zirl - Brunntal - Kirchbergalm - Neue Magdeburger Hütte. Sie beginnt an der befahrenen Forststraße am Ostende von Zirl. Zu Beginn geht es zu den Zirler Mähdern bis zur Kapelle am Hörbstenboden. Dort zweigt der Weg zur Kirchbergalm ab. Es geht weiter auf einem angenehmen Waldweg zur Neuen Magdeburger Hütte. 

Oberbach - Solsteinhaus

0.8 H
467 M 467 M
2.8 KM 2.8 KM
leicht leicht
Ab Oberbach auf 1.417 Metern Seehöhe geht es steil in Kehren zur Solenalm (1.643 Meter, nicht bewirtschaftet). Hier genießt man eine schöne Aussicht auf Erlspitze und Solstein. Von dort nordwärts oberhalb des Erltals und nach Querung des Baches in nordöstlicher Richtung mit zwei großen Kehren zur schon lange sichtbaren Hütte.   

Schöne Aussicht - Hohe Brücke

1.3 H
718 M 718 M
7.5 KM 7.5 KM
leicht leicht
Bei der Unterführungsstraße im Norden von Zirl führt der Weg anfangs Richtung Schießstand. Dort gehen Sie über eine Treppe auf leicht ansteigendem Weg hinauf zur Schönen Aussicht (Weg Nummer 2). Wunderbarer Blick auf die umliegende Bergwelt. Weiter geht es über den Vogellehrweg nach Hochzirl (Weg Nummer 15). Beim Brunnen den Wanderweg (Weg Nummer 13) zum Schlossbach hinunter: Hier haben Sie einen schönen Blick auf die "Hohe Schlossbachbrücke" der Karwendelbahn. Der Weg verläuft weiter über die Brücke auf dem bergwärts führendem Weg nach Leithen. Auf einer Waldlichtung führt die Abzweigung links zum Schlosssteig über die Ruine Fragenstein zurück nach Zirl. Der Weg kann auch in umgekehrter Richtung gegangen werden.

Solsteinhaus (AV 213)

3 H
1089 M 1.089 M
6.8 KM 6.8 KM
leicht leicht
Hochzirl - Pleinerweg - Solsteinhaus (AV 213) Zum Solsteinhaus kommt man am schnellsten vom Bahnhof Hochzirl über den bezeichneten und markierten Steig über den Pleiner und die Solenalm. Die Strecke verläuft bis zur Querung des Oberbachs auf 1.417 Metern auf Wander- und Forstwegen. Dann geht es steil in Kehren zur Solenalm (1.643 Meter, nicht bewirtschaftet). Hier genießt man eine schöne Aussicht auf Erlspitze und Solstein. Von dort nordwärts oberhalb des Erltals und nach Querung des Baches in nordöstlicher Richtung mit zwei großen Kehren zur schon lange sichtbaren Hütte. 

Vogellehrweg - Ehnbachklamm

1 H
503 M 503 M
5.4 KM 5.4 KM
leicht leicht
Ein wunderschöner Waldweg durch Mischwald und Wiesen hinauf nach Hochzirl (Weg Nr. 15).  Der Weg wird von Lehrtafeln mit Erklärungen zur heimischen Vogelwelt gesäumt. Beim Bahnhof Hochzirl nimmt man den Verbindungsweg Nr. 51 zur Ehnbachklamm und wandert entlang des Ehnbachs durch eine wildromantische Klamm (Weg Nr. 3). Der Weg führt vorbei am Kriegerdenkmal (Weg Nr. 1a) zurück zum Ausgangspunkt. Der Weg ist auch umgekehrt begehbar. Die bizarren Felsformationen und die artenreiche Flora und Fauna des Karwendels sind für jeden Wanderer ein unvergessliches Erlebnis. Auch an heißen Sommertagen kann diese Wanderung am kühl sprudelnden Bach entlang unternommen werden und entspannt Geist und Seele. In diesem Bereich befindet sich eine für Tirol absolut einzigartige Ansammlung an Orchideen. Der schmale Weg ist mit Stegen und Treppen, sowie mit Drahtseilen gut gesichert.
  • 1
unlimited
Zenddesk Chat