Heute

Nachmittag
20°C
30% Sonne
3500m
Frostgrenze
Nachmittag 20°C

Mittwoch

Mittwoch
24°C
60% Sonne
3900m
Frostgrenze

Donnerstag

Donnerstag
28°C
80% Sonne
4400m
Frostgrenze

Vorhersage

Recht rasch hat am Montag ein Tief von Frankreich her auf Mitteleuropa übergegriffen; schön wäre es, wenn es nun auch genauso schnell wieder abziehen würde. Diesen Gefallen tut es uns aber leider nicht; es bleibt nun nämlich bei uns liegen und wir müssen auf seine Auflösung warten. So erleben wir einen unbeständigen Sommertag.

Tendenz

Am Mittwoch setzt sich Wetterbesserung durch. Am Donnerstag wird es sonnig und heiß.

Können wir helfen? Kontaktieren Sie uns!

Innsbruck Tourismus


Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr

Hotel- u. Gruppenreservierung


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Tourist Info u. Ticket Service


Mo - Sa: 9:00 - 18:00 Uhr
So 10:00 - 16:30 Uhr

Sellrainer Hüttenrunde

ACHTUNG: Die Potsdamer Hütte ist wegen eines Brandes auf unbestimmte Zeit geschlossen. Wir empfehlen, den Weitwanderweg erst in Praxmar/Lüsens (Etappe 2) zu starten. Ohne Einkehrmöglichkeit auf der Potsdamer Hütte ist die erste Etappe extrem lang und kräfteraubend. Wir raten dringend von der ursprünglichen Wegführung ab. 

Sommer 2018
Die Hüttenwirte nehmen ab Mitte Mai 2018 wieder Reservierungen entgegen. Man geht davon aus, dass ab Ende Juli unter eingeschränkten Bedingungen wieder Gäste bewirtet und beherbergt werden können.

 

Sieben Tage, 80 Kilometer und 5.700 zu überwindende Höhenmeter machen die Sellrainer Hüttenrunde zum Bergsteiger-Erlebnis der besonderen Art. Die Tour beginnt in Sellrain auf 900 Metern. Ihr höchster Punkt ist die Schöntalspitze auf mehr als 3.000 Metern. Sie führt in sieben Etappen über zahlreiche Schutzhütten. Dort warten köstliche Tiroler Küche, rustikale Übernachtungsmöglichkeiten und erholsame Stille.

Bergsteigen in sieben Etappen

Vom Ort Sellrain am Eingang des gleichnamigen Tales geht es in sieben Etappen zu Gipfeln und Hütten. Stationen der Tour sind die Potsdamer Hütte, das Westfalenhaus, die Pforzheimer Hütte, Schweinfurter Hütte, Bielefelder Hütte und Dortmunder Hütte. Diese Route fordert viel Kondition und Bergerfahrung. Der Weg ist schwierig und verlangt Ihrem Körper einiges ab. Informieren Sie sich vorab über Wetter und Gelände. Hilfreich ist auch der Rat der Hüttenwirte. Sie kennen die Gegend wie ihre Westentasche. Und helfen Ihnen gerne mit diesem Wissen weiter. 

Das Sellraintal - Hochalpin und stadtnah

Himmlische Ruhe und unberührte Natur umgeben die Bergsteigerdörfer "Region Sellraintal". In allen Himmelsrichtungen wartet ein wunderbares Bergpanorama. Im Süden sind die Stubaier Alpen zu sehen, im Norden Karwendel und Nordkette. Nach Westen blicken Sie auf das Ötztal, im Osten auf Wipptal und Stubaital. Das hochalpine Bergsteigerparadies mit schroffem Charme ist gut 30 Autominuten von Innsbruck entfernt. Hier wartet die Sellrainer Hüttenrunde auf geübte Alpinisten. Der Weg ist ein absolutes Highlight mitten durch grandiose Landschaft: Klare Gebirgsbäche plätschern. Almrosen und Alpenveilchen säumen die Wege. 

Die Natur entlang der Hüttenrunde ist Lebensraum von Gämsen, Steinböcken und Murmeltieren. Seien Sie nicht überrascht, wenn Ihnen der eine oder andere dieser Bergbewohner begegnet. Wer auf der Sellrainer Hüttenrunde unterwegs ist, erlebt die Alpen hautnah.

Streckenlänge:
-
Höhenmeter bergauf:
Gehzeit Aufstieg:
Schwierigkeit:
Ort:
Filter zurücksetzen