Hauptmenü

Heute

Nachmittag
25°C
70% Sonne
4000mm
Frostgrenze

Sonntag

Sonntag
27°C
90% Sonne
4100mm
Frostgrenze

Montag

Montag
27°C
70% Sonne
4100mm
Frostgrenze

Vorhersage

Nach wie vor gelangt milde sowie mal feuchte, mal trockene Luft zu uns. Am Samstag sollte wieder eine trockenere Luft ihren Weg zu uns finden. So wird es heiter bis wolkig und bleibt niederschlagsfrei.

Tendenz

Am Sonntag kann sich ein Zwischenhoch durchsetzen: Es ist klein, aber kräftig und sorgt für einen schönen Sommertag. Doch das Hoch ist leider auch nur kurzlebig: Die nächste Störung erreicht uns schon am Montag

Können wir helfen? Kontaktieren Sie uns!

Innsbruck Tourismus


Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr

Hotel- u. Gruppenreservierung


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Tourismus Information


Mo - Sa: 9:00 - 18:00 Uhr
Sonn- + Feiertag: 10:00 - 16:30 Uhr

Heute

Nachmittag
25°C
70% Sonne
4000mm
Frostgrenze

Sonntag

Sonntag
27°C
90% Sonne
4100mm
Frostgrenze

Montag

Montag
27°C
70% Sonne
4100mm
Frostgrenze

Vorhersage

Nach wie vor gelangt milde sowie mal feuchte, mal trockene Luft zu uns. Am Samstag sollte wieder eine trockenere Luft ihren Weg zu uns finden. So wird es heiter bis wolkig und bleibt niederschlagsfrei.

Tendenz

Am Sonntag kann sich ein Zwischenhoch durchsetzen: Es ist klein, aber kräftig und sorgt für einen schönen Sommertag. Doch das Hoch ist leider auch nur kurzlebig: Die nächste Störung erreicht uns schon am Montag

Können wir helfen? Kontaktieren Sie uns!

Innsbruck Tourismus


Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr

Hotel- u. Gruppenreservierung


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Tourismus Information


Mo - Sa: 9:00 - 18:00 Uhr
Sonn- + Feiertag: 10:00 - 16:30 Uhr

Kirchen und Klöster

 > Pfarrkirche St. Georg zu Leiblfing

Pfarrkirche St. Georg zu Leiblfing

Pfarrkirche St. Georg zu Leiblfing
Leiblfing 147, 6408  Pettnau

Öffnungszeiten

Die Pfarrkirche St. Georg zu Leiblfing liegt idyllisch auf einem Hügel. Sie gilt als die meistfotografierte Kirche Tirols, vermutlich auch wegen ihres historischen Charmes. Denn: Die Pfarrkirche ist uralt, eine Renovierung des romanischen Baues soll bereits 1090 erfolgt sein. 1496 folgte der Umbau in gotischem Stil. Ihr markanter Turm stammt aus dem Jahr 1710. Dem Bau mit Zwiebelhelm und schlanker Spitze verdankt sie ihren Ruf als inoffizielles Wahrzeichen des Tiroler Oberlandes.

Kartenansicht
+
-
unlimited