Hauptmenü

Heute

Vormittag
0°C
40% Sonne
400mm
Frostgrenze

Donnerstag

Donnerstag
2°C
40% Sonne
900mm
Frostgrenze

Freitag

Freitag
4°C
50% Sonne
1000mm
Frostgrenze

Vorhersage

Am Mittwoch erwartet uns ein sehr abwechslungsreicher Tag! Wir erleben nämlich alles, was das Wetter in Mitteleuropa zu bieten hat:

Sonne am blauen Himmel, dann wieder dunkle Wolken mit böigem Wind und kräftigem Schneeschauern. Selbst mit Gewittern ist am Nachmittag zu rechnen!

Tendenz

Das Tief zieht nur langsam weiter und entlässt uns erst am Dienstag aus seinem Einflussbereich. Solange bleibt es unbeständig und kalt.

Können wir helfen? Kontaktieren Sie uns!

Innsbruck Tourismus


Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr

Hotel- u. Gruppenreservierung


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Tourismus Information


Mo - Fr: 9:00 - 15:00 Uhr

Heute

Vormittag
0°C
40% Sonne
400mm
Frostgrenze

Donnerstag

Donnerstag
2°C
40% Sonne
900mm
Frostgrenze

Freitag

Freitag
4°C
50% Sonne
1000mm
Frostgrenze

Vorhersage

Am Mittwoch erwartet uns ein sehr abwechslungsreicher Tag! Wir erleben nämlich alles, was das Wetter in Mitteleuropa zu bieten hat:

Sonne am blauen Himmel, dann wieder dunkle Wolken mit böigem Wind und kräftigem Schneeschauern. Selbst mit Gewittern ist am Nachmittag zu rechnen!

Tendenz

Das Tief zieht nur langsam weiter und entlässt uns erst am Dienstag aus seinem Einflussbereich. Solange bleibt es unbeständig und kalt.

Können wir helfen? Kontaktieren Sie uns!

Innsbruck Tourismus


Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr

Hotel- u. Gruppenreservierung


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Tourismus Information


Mo - Fr: 9:00 - 15:00 Uhr

Historische Gebäude

 > Burg St. Petersberg

Burg St. Petersberg

Kloster St. Petersberg
Sankt Petersberg 60, 6424  Silz

Öffnungszeiten

Das Wahrzeichen liegt westlich des Ortes Silz auf einer Anhöhe. Im Süden der Burg befindet sich ein Teich. Der hoch aufragende fünfgeschossige quadratische Bergfried ist mit Rechteckzinnen bekrönt. Außerhalb der Burg steht der so genannte Schnitzer- oder Faulturm, welcher ursprünglich Sitz der Burggrafen war.

Die Burg war ursprünglich welfisches Hausgut oder Reichslehen und Mittelpunkt der Grafschaft im Oberinntal. Erstmals urkundlich erwähnt wurde St. Petersberg 1090/97, im 12. und 13. Jahrhundert auch Neuhaus genannt. Heute befindet sich im Schloss selbst das Männer- und am Fuße des Petersberges das Frauenkloster. Da sich die Burg in Privatbesitz befindet, kann diese nur von außen besichtigt werden.

Kartenansicht
+
-
unlimited