Hauptmenü

Heute

Nachmittag
20°C
100% Sonne
3500mm
Frostgrenze

Freitag

Freitag
19°C
90% Sonne
3200mm
Frostgrenze

Samstag

Samstag
10°C
70% Sonne
2000mm
Frostgrenze

Vorhersage

Der Februar 2021 zeigt sich auch weiterhin von seiner sehr gut gelaunten Seite: Nach einer sternenklaren Nacht ist es am Morgen noch der Jahreszeit entsprechend kühl, doch dann hat die Sonne ihren großen Auftritt: Sie scheint ungetrübt vom blauen Himmel und treibt am Nachmittag die Temperaturen auf frühlingshafte Werte.

Tendenz

Der Freitag wird ein richtiger Traumtag: Die Sonne lacht vom blauen Himmel und die Temperaturen zeigen sich angenehm. Weiterhin heiter und mild bleibt es in der weiteren Woche.

Können wir helfen? Kontaktieren Sie uns!

Innsbruck Tourismus


Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr

Hotel- u. Gruppenreservierung


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Tourismus Information


Mo - Fr: 9:00 - 15:00 Uhr

Heute

Nachmittag
20°C
100% Sonne
3500mm
Frostgrenze

Freitag

Freitag
19°C
90% Sonne
3200mm
Frostgrenze

Samstag

Samstag
10°C
70% Sonne
2000mm
Frostgrenze

Vorhersage

Der Februar 2021 zeigt sich auch weiterhin von seiner sehr gut gelaunten Seite: Nach einer sternenklaren Nacht ist es am Morgen noch der Jahreszeit entsprechend kühl, doch dann hat die Sonne ihren großen Auftritt: Sie scheint ungetrübt vom blauen Himmel und treibt am Nachmittag die Temperaturen auf frühlingshafte Werte.

Tendenz

Der Freitag wird ein richtiger Traumtag: Die Sonne lacht vom blauen Himmel und die Temperaturen zeigen sich angenehm. Weiterhin heiter und mild bleibt es in der weiteren Woche.

Können wir helfen? Kontaktieren Sie uns!

Innsbruck Tourismus


Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr

Hotel- u. Gruppenreservierung


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Tourismus Information


Mo - Fr: 9:00 - 15:00 Uhr

Kirchen und Klöster

 > Dickichtkapelle

Dickichtkapelle

Öffnungszeiten

Dem Peter-Anich-Weg folgend in westlicher Richtung bis knapp nach dem Liftparkplatz, dann links Richtung Dickicht. Die bildstockartige Dickichtkapelle stand ursprünglich rechts des Bauernhauses "Dickichtstudler" mit einer großen alten Marienstatue. 1935 wurde für diese Figur viel Geld geboten. Die Bäuerin erwiderte, eine Mutter Gottes verkaufe man nicht. Ein Jahr später wurde die Mutter Gottes gestohlen. Im Zuge der Straßenbegradigung bekam die Kapelle den heutigen Standort.


 

 

Kartenansicht
+
-
unlimited