Hauptmenü

Heute

Vormittag
21°C
100% Sonne
4400mm
Frostgrenze

Sonntag

Sonntag
30°C
80% Sonne
4500mm
Frostgrenze

Montag

Montag
31°C
70% Sonne
4500mm
Frostgrenze

Vorhersage

Ein kräftiges Hoch hat sich über Mitteleuropa gebildet und behält nun das Wetter fest im Griff. So erleben wir heute einen uneingeschränkt schönen Tag: Es wird heiter bis wolkenlos und das bei hochsommerlicher Hitze. Gewitter bleiben selten.

Tendenz

Am Sonntag, Montag, Dienstag, Mittwoch… ändert sich kaum etwas am Wettercharakter.

Können wir helfen? Kontaktieren Sie uns!

Innsbruck Tourismus


Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr

Hotel- u. Gruppenreservierung


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Tourismus Information


Mo - Sa: 9:00 - 17:00 Uhr

Heute

Vormittag
21°C
100% Sonne
4400mm
Frostgrenze

Sonntag

Sonntag
30°C
80% Sonne
4500mm
Frostgrenze

Montag

Montag
31°C
70% Sonne
4500mm
Frostgrenze

Vorhersage

Ein kräftiges Hoch hat sich über Mitteleuropa gebildet und behält nun das Wetter fest im Griff. So erleben wir heute einen uneingeschränkt schönen Tag: Es wird heiter bis wolkenlos und das bei hochsommerlicher Hitze. Gewitter bleiben selten.

Tendenz

Am Sonntag, Montag, Dienstag, Mittwoch… ändert sich kaum etwas am Wettercharakter.

Können wir helfen? Kontaktieren Sie uns!

Innsbruck Tourismus


Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr

Hotel- u. Gruppenreservierung


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Tourismus Information


Mo - Sa: 9:00 - 17:00 Uhr

Kirchen und Klöster

 > Pfarrkirche zum Heiligen Petrus

Pfarrkirche zum Heiligen Petrus

Pfarrkirche zum Hl. Petrus
Kirchgasse 7, 6401  Inzing

Öffnungszeiten

Die spätbarocke Pfarrkirche mit schlankem Nordturm liegt direkt im Zentrum von Inzing und ist von einem Friedhof umgeben. 1260 wurde urkundlich eine Kapelle genannt. Der jetzige Bau stammt aus den Jahren 1777 bis 1779. Der Fürstbischof von Brixen Josef Graf von Spaur weihte ihn 1780 feierlich ein.

Über dem Tabernakel hängt ein "weinendes Mariahilf-Bild, welches von einer Frau hinter einer Truhe entdeckt wurde. Das Bild wurde in die Wallfahrtskirche Kaltenbrunn gebracht. Man holte es aber nach Inzing zurück und stellte es in der Pfarrkirche auf. Es wurde im 18. und 19. Jahrhundert von vielen Gläubigen aus nah und fern verehrt. Besonders groß war der Zustrom der Wallfahrer im Jahr 1848, als Maria und das Jesuskind Augen und Mund bewegt haben sollen.

Mehr lesenWeniger lesen
Kartenansicht
+
-
unlimited