Innsbruck Region

DE

Gipfeltouren

Wandern bis ganz oben

Sind Sie ein Gipfelstürmer? Oder wären Sie gerne einer? Dann sind Sie auf der richtigen Seite! Hier finden Sie die schönsten Gipfeltouren in Innsbrucks Umgebung. Nicht alle sind schwer zu erreichen und erfordern bergsteigerisches Geschick.

Für manche Bergspitzen muss man nicht Reinhold Messner sein. Wir haben hier zwei einfache Gipfeltouren zusammengefasst.

Sie vereinen das erhebende Gefühl einer Gipfelbesteigung mit bequemer Anreise. Das Zauberwort lautet: "Bergbahn". Denn wo eine Aufstiegshilfe vorhanden ist, bleibt nur das letzte Stück zum Gipfelkreuz zu absolvieren. Dann steht dem idealen Wandererlebnis nichts mehr im Wege.

Hier finden Sie den richtigen Berggipfel

Einige Gipfeltouren bedürfen nur noch einer kurzen Wanderung, den übrigen Teil fahren Sie einfach mit der Bergbahn. Wählen Sie dafür in den untenstehenden Filtern "leicht", dann erscheinen die passenden Gipfeltouren.

Sie suchen das ultimative Bergsteiger-Erlebnis und möchten den Gipfel ganz aus eigener Kraft erklimmen? Dann wählen Sie "schwer". Die Ergebnisliste zeigt dann Routen für Alpinisten mit guter Kondition und Erfahrung.

St. Sigmund - Zwieselbacher Rosskogel – Region Innsbruck
St. Sigmund - Zwieselbacher Rosskogel
https://www.innsbruck.info/fileadmin/userdaten/contwise/poi-93320749-image_32645422.jpg
schwer
Schwierigkeit
Schwierigkeit
schwer
Höhenmeter bergauf
1550 Meter
Höchster Punkt
3064 Meter
Streckenlänge
10.5 KM
Gehzeit Aufstieg
5H
Ausgangspunkt
Parkplatz Gleirschalm, St. Sigmund (gebührenpflichtig)
Endpunkt
Gipfel des Zwieselbacher Rosskogel
Beste Jahreszeit
Mai
Juni
Juli
August
September
Wegbeschaffenheit
Asphalt, Forstweg, Steig
 
Mit Einkehrmöglichkeit
 
Tiroler Bergwege-Gütesiegel
GPX DownloadRoute zum Startpunkt

Vom Parkplatz Gleirschalm folgt man bestenfalls mit dem Rad der asphaltierten Straße entlang zur Gleirschalm und weiter über den Forstweg taleinwärts. Ab etwa 1.750 Metern wird er steil und grob, ab hier geht es am besten zu Fuß weiter. Nach etwa 2 Stunden 30 Minuten hat man die Pforzheimer Hütte

erreicht. Von der Hütte geht es weiter nach Südwesten ins Walfeskar. Im Kar angekommen, sehr steil südseitig mehrere hundert Höhenmeter nach oben bis man eine Gratkante erreicht, von wo man das Kreuz des „Zwieselbachers“ gut erkennen kann. Ein paar Meter Abstieg in Richtung Kraspesferner und in einem weiten Bogen nach Südwesten hinauf zum Gipfel.

Retour auf demselben Weg.

 



Anreise, öffentlicher Verkehr


Regiobus Linie 4166

In der Umgebung



Kartenansicht
Klicken und ziehen zum zoomen

Höhenprofil

Vorhersage

Der Tiefdruckeinfluss bleibt uns auch heute noch erhalten! So wird es wieder nicht beständig sein. Abgesehen von kurzzeitigen Auflockerungen gibt’s längere Phasen mit dichten Wolken und Schauern oder Gewittern.

Tendenz

Für Mittwoch scheint die Wetterentwicklung zum Stillstand gekommen zu sein: Es gibt weiterhin Sonne, Wolken und Schauer oder Gewitter. Erst am Donnerstag, Freitag und Samstag wird trockenere und wärmere Luft die Oberhand gewinnen.

Heute

Vormittag
13°C

Morgen

Mittwoch
15°C
Zenddesk Chat