Hauptmenü

Heute

Nachmittag
-1°C
10% Sonne
400mm
Frostgrenze

Mittwoch

Mittwoch
0°C
10% Sonne
600mm
Frostgrenze

Donnerstag

Donnerstag
2°C
20% Sonne
1600mm
Frostgrenze

Vorhersage

Am Dienstag zeigt sich der Himmel meist in einem langweiligen Grau, nur ab und zu sorgen Auflockerungen für einen blauen Farbtupfer in der Wolkendecke. Genauso groß bzw. gering wie die Chancen auf etwas Sonne sind jedoch auch die Chancen auf etwas Niederschlag. Die Temperatur entspricht der Jahreszeit.

Tendenz

Am Mittwoch zieht bereits die Bewölkung einer markanten Warmfront auf und an den darauf folgenden Tagen bewegt sich die Quecksilbersäule bei häufigen Schauern meist deutlich im Plusbereich.

Können wir helfen? Kontaktieren Sie uns!

Innsbruck Tourismus


Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr

Hotel- u. Gruppenreservierung


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Tourismus Information


Mo - Fr: 9:00 - 15:00 Uhr

Heute

Nachmittag
-1°C
10% Sonne
400mm
Frostgrenze

Mittwoch

Mittwoch
0°C
10% Sonne
600mm
Frostgrenze

Donnerstag

Donnerstag
2°C
20% Sonne
1600mm
Frostgrenze

Vorhersage

Am Dienstag zeigt sich der Himmel meist in einem langweiligen Grau, nur ab und zu sorgen Auflockerungen für einen blauen Farbtupfer in der Wolkendecke. Genauso groß bzw. gering wie die Chancen auf etwas Sonne sind jedoch auch die Chancen auf etwas Niederschlag. Die Temperatur entspricht der Jahreszeit.

Tendenz

Am Mittwoch zieht bereits die Bewölkung einer markanten Warmfront auf und an den darauf folgenden Tagen bewegt sich die Quecksilbersäule bei häufigen Schauern meist deutlich im Plusbereich.

Können wir helfen? Kontaktieren Sie uns!

Innsbruck Tourismus


Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr

Hotel- u. Gruppenreservierung


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Tourismus Information


Mo - Fr: 9:00 - 15:00 Uhr

Literatur, Lesen, Büchereien

Innsbruck für Bücherwürmer

Auf der Suche nach ansprechenden, stimmungsvollen Leseecken wird man in Innsbruck schnell fündig: Die neue Stadtbibliothek ist das größte Wohnzimmer der Stadt, Wohlfühlen wird hier großgeschrieben. Die zahlreichen Buchhandlungen im Zentrum überzeugen mit bester Beratung und verschiedene Cafés laden zum längeren Verweilen, Lesen und Schmökern ein.

Besonders schön ist das Lesen natürlich im Freien, wenn das Wetter und die Temperaturen mitspielen. Einfach ein Buch schnappen und ab in den Hofgarten, ans Innufer oder auf den Berg! Im größten Garten Innsbrucks kann man sich direkt auf die Wiese unter alte Bäume oder auf Parkbänke setzen. Am Ufer des grünen Inns ist oft viel los, doch hier lässt sich Sonne tanken. Und nur in Innsbruck: Lesen mit Aussicht! Die höhergelegenen Leseecken, etwa auf der Nordkette oder am Patscherkofel, erreicht man schnell mit den Bergbahnen.
 

Ein Ort für alle: die Stadtbibliothek

Seit November 2018 besitzt Innsbruck ein atemberaubendes „Wohnzimmer.“ Die Stadtbibliothek beeindruckt mit ihrer modernen und lichtdurchfluteten Architektur (LAAC Architekten). Sie ist nicht nur ein Raum der Bücher, sondern vielmehr ein Treffpunkt mit Wohlfühlatmosphäre sowie ein Platz zum Arbeiten und Lernen. Hier kann man nicht nur in Büchern, Zeitungen oder Magazinen schmökern, sondern auch entspannen, Arbeitsplätze nutzen und Kaffee trinken. Der Kinderbereich lädt zum Entdecken und Spielen ein. Die Bibliothek ist öffentlich und kostenlos zugänglich, für das Ausleihen von Büchern, Spielen, Filmen und vielem mehr gelten die aktuellen Tarife.

Innsbrucks Buchhandlungen: mehr als nur Bücher

Zwei Dinge haben Innsbrucks wichtigste Buchhandlungen gemeinsam: Zum einen liegen sie im Zentrum der Stadt, genauer gesagt sogar im Umkreis von wenigen hundert Metern. Und zum anderen glänzen die Buchhändler mit charmanter, kompetenter Beratung und spürbarer Begeisterung für Literatur.

Wagner'sche. Bücher seit 1639

Der traditionsreiche, große Buchladen in der Museumstraße ist zu Recht die „Buchhandlung des Jahres 2020.“ Hier wird weit mehr als Bücherverkauf angeboten!

Ein besonderes Schmankerl sind die sogenannten „Blind Dates.“ Dabei werden Bücher in Packpapier eingeschlagen und von Mitarbeitern kurz beschrieben. Für den Leser ist dies eine sehr spannende Sache und es lohnt sich ein Versuch. Der gut sortierte Bestand erstreckt sich über zwei Stockwerke, wobei in der oberen Etage neben Büchern ein echter Geheimtipp zu finden ist: Das kleine Café bietet vegetarische Mittagsmenüs, eine charmante Dachterrasse und natürlich guten Kaffee. Perfekt, um in literarische Welten ein- und abzutauchen!

Die laufenden Veranstaltungen und Lesungen der Wagner'schen sind auch empfehlenswert, oft hochkarätig und entsprechend gut besucht. Im hauseigenen Verlag erscheinen viele interessante Werke, oft mit Innsbruckbezug.

Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen.
Cicero
Tyrolia. Es keat oanfach viel mehr glesn.

Der Name Tyrolia ist Programm: 18 Filialen hat die Tiroler Buchhandlung. Im Innsbrucker Zentrum liegt die Tyrolia im Obexer-Haus an der Maria-Theresien-Straße. Dem Trubel der belebten Einkaufsstraße kann man hier perfekt entfliehen. Dazu laden zahlreiche, bequeme Leseecken auf der großen Verkaufsfläche und den drei Etagen ein. Im ersten Stock gibt es außerdem Kaffee.
„Es keat oanfach viel mehr glesn“ steht auf den Stofftaschen der Tyrolia. Diese Tasche ist vielleicht eines der coolsten Accessoires und der vielen Geschenkideen, die diese Buchhandlung neben Literatur anpreist. Bei den angebotenen Produkten wird dabei großer Wert auf Regionalität und Nachhaltigkeit gelegt. Im Untergeschoß ergänzen Papier- und Bürobedarfswaren das umfangreiche Sortiment.
Die Veranstaltungen beschränken sich nicht nur auf Innsbruck, sondern finden auch an anderen Standorten statt. Dabei werden auch Veröffentlichungen aus dem Tyroliaverlag vorgestellt, oft mit Bezug zu Tirol oder Religion.

Liber Wiederin. Die Tradition des Sortimentsbuchhandels

In der Buchhandlung Liber Wiederin in der Innsbrucker Erlerstraße werden Neuerscheinungen sorgfältig ausgewählt und die großen Werke der Weltliteratur leidenschaftlich gepflegt. Die Empfehlungen der Buchhändler hier sind handverlesen und dadurch sehr wertvoll.
Die Gestaltung des Buchladens ist ansprechend und überrascht mit schönen Farbakzenten.

Eine einzigartige Besonderheit ist der anschließende, große Lesegarten – mitten in der Stadt. In dieser Atmosphäre, und vielleicht mit einer Tasse Kaffee, macht das Entdecken von Bücherwelten gleich noch viel mehr Spaß! Verständlicherweise wurde all dies mit dem Österreichischen Buchhandlungspreis (2017) ausgezeichnet.

 

Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste.
Heinrich Heine
Haymon. Riese, Verlag, Buchhandlung

Innsbruck ist durch eine Riesensage eng mit dem Namen Haymon verknüpft. Die Bedeutung des Haymonverlags für die Tiroler Literatur kann nicht hoch genug geschätzt werden und ist damit – riesig. Die gleichnamige Buchhandlung am Sparkassenplatz steht für die lange Tradition und Verbindung von Verlagswesen und Buchhandel. 

Die großen Schaufenster geben den Blick auf die dunklen und bis oben hin vollen Regalwände frei und locken Lesebegeisterte direkt von der Straße aus an. Auch dieser Laden ist gut sortiert und mehrfach ausgezeichnet: einerseits architektonisch und andererseits mit dem Österreichischen Buchhandlungspreis (2018). Die kaffeebar HAYMON versüßt das Leseerlebnis mit Kaffee, Erfrischungen und handgemachtem Gebäck.

Cafés für Leser in Innsbruck

In Innsbruck gibt es viele bezaubernde Cafés, in die man sich zum Lesen zurückziehen kann. Die Liste würde sehr, sehr lang werden, wollte man alle anführen. Daher präsentieren wir hier eine kleine Auswahl.

Café Central – das Kulturcafé

Das traditionelle Café Central bringt einen Hauch der berühmten Wiener Kaffeehäuser in die Alpen. Hier kann man aus 67 täglich aktuellen Zeitungen und Magazinen zum Kaffee wählen. Die Tageszeitungen gibt’s dabei stilvoll in Zeitungshaltern. In eigenen Büchern kann man natürlich genauso gut schmökern.

Treibhaus – Kulturprogramm für Stadtbenutzer

Das Treibhaus bietet Platz für jeden, hier kann man lesen, schreiben, Kultur genießen und vieles mehr. Sprache spielt dabei überall eine große Rolle, deshalb lohnt es sich sogar, die Speisekarte genau zu lesen. Neben zahlreichen Konzerten, Theater- und Kabarettaufführungen finden auch Lesungen, Tagebuch-, Science- und Poetry-Slams statt.

haepinest – Liebe zum Detail in St. Nikolaus

Das haepinest ist ein charmantes, kleines Café im Stadtteil St. Nikolaus mit selbstgemachten Leckereien von Frühstück bis Lunch und Kuchen. Die Detailverliebtheit spürt man nicht nur bei der Zubereitung des kulinarischen Angebots, sondern auch bei der Einrichtung und Dekoration. Buch auspacken und wohlfühlen!

Immerland – regional, gesund, selbstgemacht

Zum Wiltener Platzl gehört das Café Immerland, wo Gesundes richtig gut schmeckt. Frühstück und Mittagsmenüs sind gleichermaßen beliebt. Alles passiert hier im kleinen, feinen Rahmen, doch die Qualität spricht für sich. Ein paar Plätze gibt’s auch im Freien, wenn das Wetter passt, mit viel Sonne. Da kann man beim Lesen schon mal die Zeit vergessen ...

Rififi – Lesetreff

Die gemütliche Bar in Wilten schafft Wohnzimmeratmosphäre. Perfekt also zum Lesen! So hat der Silent Book Club Innsbruck das Rififi nicht ohne Grund als Treffpunkt gewählt. Die Räumlichkeiten ermöglichen zudem verschiedenste Veranstaltungen.

Poetry Slams oder das Wettlesen um die Gunst des Publikums

Bei einem Poetry Slam werden eigene, freie Texte von den Teilnehmern in fünf Minuten vorgetragen/vorgelesen. Es ist ein Wettkampf, bei dem das Publikum entscheidet.

BPS – Bäckerei Poetry Slam

Der Bäckerei Poetry Slam hat in Innsbruck schon Tradition und wird monatlich regelrecht gestürmt. Die Veranstaltungen in der Kulturbäckerei sind außergewöhnliche Erlebnisse mit besonderen, vielseitigen Texten. Einige der Slammer haben bereits Bücher mit ihren Beiträgen veröffentlicht.

Zum Poetry Slam in der Bäckerei

Der Gestaltwandler-Slam

Der Gestaltwandler-Slam findet monatlich im Brux – Freies Theater Innsbruck statt. Für jeden Slam wird ein Thema vorgegeben, so wandelt sich die Gestalt jedes Events. Bei den meisten anderen Poetry Slams ist die Themenwahl frei.

Zum Gestaltwandler-Slam

unlimited