Barrierefreie Sehenswürdigkeiten

Finden Sie mit unserem Filter Sehenswürdigkeiten, die für Rollstuhlfahrer und Menschen mit eingeschränkter Mobilität zugänglich sind.

24 Ergebnisse
Share on Facebook
Share on Facebook

Alpenzoo Innsbruck barrierefrei

Der Open Air Zoo in Hanglage ist teilweise barrierefrei zugänglich. Es gibt jedoch ein paar Einschränkungen. Behinderten-WC vorhanden. Rutschfeste, gerade Wege am Areal. Sie sind stufenlos erreichbar, aber steil. Bei elektrischen Rollstühlen ist die Bremskraft dafür zu gering. Die untere Hälfte des Geländes ist leichter befahrbar. Ein Personenlift ermöglicht den Zugang zu Restaurant und Kiosk.
Share on Facebook
Share on Facebook

Annasäule barrierefrei

Barrierefrei zu besichtigen. Die Annasäule im Zentrum der Maria-Theresien-Straße wurde zum Dank für die Befreiung vom bayerischen Einfall am Tag der Heiligen Anna (26. Juli) 1703 errichtet. An der Spitze der korinthischen Säule aus rotem Marmor thront eine Statue der Maria Immaculata auf einer Mondsichel. Das Podest umgeben die Statuen der Heiligen Kassian, Vigilius, Georg und Anna, die vom Trientiner Bildhauer Christoforo Benedetti geschaffen wurden.   Weitere Sehenswürdigkeiten in der Nähe: Altstadt, Herzog-Friedrich-Straße, Goldenes Dachl, Hofburg und Hofkirche   Barrierefrei: JA von außen zu besichtigen
Share on Facebook
Share on Facebook

AUT architektur und tirol barrierefrei

Teilweise barrierefrei, mit Einschränkung: Der Hauseingang ohne Treppe ist barrierefrei, ein Behinderten-WC und Lift im Haus sind vorhanden. Aber manche der Ausstellungsräume befinden sich auf Zwischenebenen, die nur über kurze Treppen erreichbar sind.
Share on Facebook
Share on Facebook

Bergisel Sprungstadion barrierefrei

Großteils barrierefrei zugänglich. Der Schräglift ist rollstuhlgerecht, das Panoramarestaurant und die Aussichtsplattform im Turm problemlos mit Lift erreichbar. Behindertenparkplätze sind vorhanden. Einschränkung: Katzenkopfsteinhohe Treppen behindern Rollstuhlfahrer auf der Fahrt zwischen Parkplatz und Stadionkassa. Mit dem PKW ist die Anfahrt bis zur Kassa möglich, Parken aber nur auf dem Parkplatz erlaubt.
Share on Facebook
Share on Facebook

Dom St. Jakob barrierefrei

Im Herzen der Innsbrucker Altstadt gelegen, teilweise barrierefrei zugänglich. Die großen Türen des Doms sind über eine Metallrampe zu erreichen, die etwas steiler als sechs Grad ist. Wie bei vielen Kirchen üblich, sind die Türen recht schwer, der Zugang ist aber rollstuhlgerecht. Die Kirche an sich ist barrierefrei zugänglich, es gibt aber Teile, die nur über Treppen erreichbar sind. Sie sind in der Regel aber nicht für Besucher zugänglich. Der reich geschmückte barocke Dom wurde 1717 bis 1724 anstelle älterer Kirchen erbaut. Am Hauptaltar befindet sich das berühmte Mariahilfbild von Lukas Cranach dem Älteren, die Deckenfresken und Stukkaturen stammen von den Gebrüdern Asam. Vom Nordturm des Domes erklingt täglich um 12.12 Uhr das Innsbrucker Friedensglockenspiel. Das Grabmal von Erzherzog Maximilian III., dem Deutschmeister, wurde 1629 bereits im Vorgängerbau aufgestellt. Bitte keine Besichtigungen und kein Fotografieren während der Gottesdienste. Vom Dom aus führt eine kurze Gasse direkt zum Goldenen Dachl.
Share on Facebook
Share on Facebook

Fasnacht - und Heimatmuseum "Noaflhaus" Telfs barrierefrei

Barrierefrei. Alle drei Stockwerke sind mit einem Personenlift erreichbar. Behinderten-WC vorhanden. Außerdem gibt es Rampen für Rollstuhlfahrer in allen Museumsräumlichkeiten.
Share on Facebook
Share on Facebook

Glockenmuseum Grassmayr barrierefrei

Familie Grassmayr gießt seit Jahrhunderten Glocken für ganz Europa. Das mystische Handwerk verbindet Wissenschaft und Mysterium. Ein Besuch ist auch mit eingeschränkter Mobilität möglich. Telefonische Anmeldung empfohlen.
Share on Facebook
Share on Facebook

Goldenes Dachl barrierefrei

Das Goldene Dachl, Innsbrucks berühmtes Wahrzeichen, liegt inmitten der mittelalterlichen Altstadt. Von außen ist es barrierefrei zu besichtigen. Kaiser Maximilian I. ließ den Prunkerker mit 2.657 feuervergoldeten Kupferschindeln an der ehemaligen Residenz Herzog Friedrichs IV. errichten. Steinreliefs zeigen zahlreiche Figuren. Etwa wilde akrobatische Moreskentänzer, Kaiser Maximilian mit seinen beiden Frauen und viele andere.    Das Goldene Dachl beherbergt unter anderem das gleichnamige Museum mit Blick auf den Prunkerker, in dem die Zeit Maximilians vorgestellt wird.    Barrierefrei: JA Kann von außen besichtigt werden
Share on Facebook
Share on Facebook

Helblinghaus barrierefrei

Das auffallende Haus sticht durch seine prunkvoll verzierte Fassade hervor. Wer mit dem Rücken zum Goldenen Dachl steht und Richtung Süden schaut, hat rechts von sich das Helblinghaus im Blick.    Das spätmittelalterliche Haus, in dem Sebastian Helbling im 19. Jahrhundert ein Café führte, wurde 1730 mit einer prachtvollen Stuckfassade von Anton Gigl geschmückt. Akanthusblätter, Fruchtgehänge, Muscheln, Putten, Masken und unzählige weitere Ornamente bezaubern an der gesamten Fassade und am großen barocken Giebel.   Barrierefrei: JA Von außen zu besichtigen
Share on Facebook
Share on Facebook

Kaiserliche Hofburg barrierefrei

Barrierefrei zugänglich. Ende des 15. Jahrhunderts, als Kaiser Maximilian I. die Burg mit prächtigem Hofleben erfüllte, hatte das Gebäude bereits die Ausdehnung der heutigen Kaiserlichen Hofburg zu Innsbruck. Kaiserin Maria Theresia ließ die Hofburg in zwei Bauphasen zu einer monumentalen spätbarocken Residenz umbauen. Der wohl schönste Raum im Gebäude ist der Riesensaal, der als der prächtigste Fest- und Zeremoniensaal der Alpenregion gilt. Der Riesensaal, der repräsentativste Festsaal in den Alpen, enthält alle Porträts der kaiserlichen Familie Maria Theresias. Ebenfalls wunderbar: der Gardesaal und das Lothringer-Zimmer, die Hofkapelle und Sakristei.   Behindertengerecht: ja   Auszeichnung "Der goldene Rollstuhl" Rollstuhlfahrer kommen über den Behinderteneingang im Großen Burghof (Bitte bei der Glocke läuten). Die erste Treppe wird mittels Treppenlift bewältigt, danach mit Lift in die Ausstellungsräume. Behinderten-WC im Erdgeschoß und im 2. Obergeschoß, Schlösser für Euroschlüssel für WC’s und Behindertenaufzug
Share on Facebook
Share on Facebook

Kaiserliche Hofkirche barrierefrei

Rollstuhlgerecht, barrierefreier Zugang möglich. Die Hofkirche ist ein Must-See während des Innsbruck-Urlaubes: Hier stehen die berühmten lebensgroßen „Schwarzen Mander“ rund um das Grabmal Kaiser Maximilians.    Die Türe erreicht man über eine flache Rampe, dann fährt man mit dem Rollstuhl direkt in die große Kirche mit Blick auf den Kenotaph von Kaiser Maximilian. Die imposante Kirche ist ohne Probleme mit dem Rollstuhl befahrbar. Über eine weitere Rampe kommt man in den Innenhof, einen zauberhaften ruhigen Klostergarten, der manchmal für Veranstaltungen genutzt wird.   Die Kaiserliche Hofkirche birgt das einzigartige (leere) Grabmal Kaiser Maximilians I., der Innsbruck prägte und der in Wiener Neustadt begraben liegt. 30 Jahre nach Maximilians Tod waren 28 überlebensgroße Bronzestatuen vollendet, die von bedeutenden Künstlern wie Albrecht Dürer entworfen und dann gegossen wurden. Da die Statuen nicht nach Wiener Neustadt transportiert wurden, sondern in Innsbruck blieben, wurden sie in der 1553 bis 1563 erbauten Hofkirche aufgestellt.    Grabmäler berühmter Innsbrucker   In der Silbernen Kapelle der Hofkirche liegen Erzherzog Ferdinand II. und seine bürgerliche Gemahlin Philippine Welser begraben. Andreas Hofers Gebeine wurden 1823 von Mantua nach Innsbruck gebracht und in der Hofkirche beigesetzt.   Behindertengerecht: JA   Barrierefreier Zugang zur Kaiserlichen Hofkirche nach Voranmeldung beim Kassapersonal des Volkskunstmuseum über den Haupteingang der Kirche möglich, Tel +43 512/594 89 - 514 barrierefreie Toilettenanlage im Volkskunstmuseum Parkmöglichkeiten vor der Hofburg (Rennweg Ecke Herrengasse) und dem Congress Innsbruck (Rennweg) freier Eintritt für eine Begleitperson von Blinden und im Rollstuhl geführten BesucherInnen Mitnahme von zertifizierten Blindenführhunden gestattet
Share on Facebook
Share on Facebook

Museum Goldenes Dachl barrierefrei

Barrierefreier Zutritt mit Voranmeldung möglich. Um trotz eingeschränkter Mobilität ins Museum Goldenes Dachl zu gelangen, bitte vorher anrufen. (Tel. +43-512-58738029). Das Kassenpersonal öffnet dann die Eingangstüre zum Lift am Nebeneingang in der Pfarrgasse. Dort ist auch eine behindertengerechte Toilette vorhanden.   Sehenswürdigkeiten ganz in der Nähe: Stadtturm (nicht barrierefrei, nur von außen zu besichtigen), Helblinghaus (nur von außen zu besichtigen)
Share on Facebook
Share on Facebook

Museum im Zeughaus barrierefrei

Barrierefrei zugänglich: Sämtliche Bereiche sind für RollstuhlfahrerInnen erreichbar. Ein behindertengerechtes WC ist vorhanden. Der Hof ist zwar gepflastert, selbstständiges Fahren ist aber möglich.   Das Zeughaus geht auf den berühmten Kaiser Maximilian zurück. Es enthält ein Museum, im Sommer gibt es ein Open Air Kino im Innenhof. 
Share on Facebook
Share on Facebook

Ottoburg barrierefrei

Von außen barrierefrei zu besichtigen. Die Ottoburg liegt am Eingang zur Innsbrucker Altstadt schräg gegenüber vom Goldenen Adler. Sie ist durch ihre markanten rot-weiß-roten Fensterläden kaum zu übersehen. Die vom wilden Wein bewachsene Ottoburg wurde im 15. Jahrhundert an der einstigen Stadtmauer im Bereich der ehemaligen Burg Andechs im Auftrag Kaiser Maximilians I. erbaut. Seit langem beherbergt die Ottoburg ein gut geführtes Gasthaus mit Weinschenke. Vor der Ottoburg, dem Inn zugewandt, steht ein Denkmal "Vater und Sohn", zur Erinnerung an die Freiheitskriege von 1809, ein Werk von Christian Plattner. Barrierefrei: JA Von außen zu besichtigen
Share on Facebook
Share on Facebook

Palais Claudiana barrierefrei

Barrierefrei von außen zu besichtigen. Rechts von der Ottoburg sehen wir die Claudiana: das ehemalige Regierungsgebäude der Tiroler Landesregierung, das den Namen der Landesfürstin Claudia de Medici trägt. Unter ihr wurde das Gebäude im 17. Jahrhundert umgebaut und erhielt den nur bei Veranstaltungen zugänglichen Saal mit der wunderschönen Renaissance-Holzdecke. Die Porträtköpfe von Fürsten und Fürstinnen entsprechen Vorbildern des Maximiliansgrabes in der Hofkirche.   Wenn wir durch den rechten Eingang das Gebäude der Claudiana betreten, gelangen wir in einen Innenhof, an dessen Ende der rollstuhlgerechte Eingang zum Stadtarchiv/Stadtmuseum liegt.   Barrierefrei: JA Von außen zu besichtigen
Share on Facebook
Share on Facebook

RLB-Kunstbrücke barrierefrei

Behindertengerecht; ebenerdiger Eingang (elektrische Glastür) und Aufzug
Share on Facebook
Share on Facebook

Schloss Ambras Innsbruck barrierefrei

Teilweise barrierefrei, nicht alle Räumlichkeiten sind uneingeschränkt zugänglich. Im Unterschloss: Eingang, Museumshop, Kassa, 1., 2. und 3. Rüstkammer sowie Kunstkammer.   Spanischer Saal: Außenlift vorhanden    zugänglich Hochschloss: Erdgeschoss   Die gotischen Sammlungen sind nur über Stufen abwärts erreichbar. Zur Benützung der Lifte ist Begleitung notwendig, die den Lift bedient. Bitte fragen Sie an der Kassa. 
Share on Facebook
Share on Facebook

Stadtarchiv / Stadtmuseum barrierefrei

Barrierefrei zugänglich, Lift nicht am Vordereingang sondern am Hintereingang.    Das Stadtmuseum stellt in seiner Dauerausstellung aus den Beständen des Stadtarchivs Aspekte der Innsbrucker Stadtgeschichte vor. Besonderes und Typisches für Innsbruck wird anhand ausgewählter Themen erläutert: Lage, Stadtgründung, landesfürstliche Residenz, Stadtentwicklung, Verkehr, Gesundheit, Kultur, Sport, Tourismus, Handel, Gewerbe, Trinkwasserversorgung und Zeitgeschichtliches sind nur einige davon.   Hier werden Gemälde bedeutender Tiroler Künstler, Stadtansichten, Panoramabilder, historische Fotografien, seltene Realien, mittelalterliche Urkunden, Plakate und Postkarten aufbewahrt. Sie vermitteln abwechslungsreiche und informative Einblicke in das einstige Leben der Stadt und ihrer Bewohner.   Barrierefrei: JA Lift ist für Rollstuhlfahrer über den Eingang Herzog-Friedrichstraße 3 /Claudiana-Innenhof erreichbar; Behindertengerechtes WC
Share on Facebook
Share on Facebook

Stadtturm (nicht) barrierefrei

Nicht barrierefrei zugänglich. Der Stadtturm wurde 1442 – 1450 als weithin sichtbarer Rathausturm erbaut und ist von einer 100 Jahre später ergänzten Turmhaube gekrönt. Darunter befand sich bis in die 1960-er Jahre die Wohnung des Turmwächters.   Aufgrund von Denkmalschutzbestimmungen ist der Stadtturm nur über 133 Stufen und nicht mit einem Lift zugänglich.
Share on Facebook
Share on Facebook

Taxisgalerie barrierefrei

Behindertengerecht konstruiert: keine Stufen beim Eingang, Lift und Behinderten-WC vorhanden.
Share on Facebook
Share on Facebook

Tirol Panorama mit Kaiserjägermuseum barrierefrei

Sämtliche Bereiche sind für Rollstuhlfahrer erreichbar. Zum Riesenrundgemälde führt ein Plattformlift. Das Kaiserjägermuseum ist mit dem Tirol Panorama verbunden und alle Etagen sind mit dem Aufzug erreichbar. Ein behindertengerechtes WC und ein Leihrollstuhl sind vorhanden.
Share on Facebook
Share on Facebook

Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum barrierefrei

Barrierefrei zugänglich: Der Eingang für Rollstuhlfahrer ist im Hinterhof. Im Haus selbst sind alle Bereiche problemlos erreichbar. Ein behindertengerechtes WC ist vorhanden.
Share on Facebook
Share on Facebook

Tiroler Volkskunstmuseum barrierefrei

Teilweise barrierefrei erreichbar. Wunderbares Museum über das einstige und bäuerliche Leben in Tirol. Es beherbergt die bedeutendste Sammlung von Kulturgut aus dem historischen Tirol. Schwerpunkte: Kunsthandwerk, religiöse Volkskunst, getäfelte Stuben, Krippen und Festtagstrachten.   Barrierefrei:  JA barrierefreier Zugang über Haupteingang barrierefreie Toilettenanlage und Lift Parkmöglichkeiten vor der Hofburg (Rennweg Ecke Herrengasse) und dem Congress Innsbruck (Rennweg) freier Eintritt für eine Begleitperson von Blinden und im Rollstuhl geführten Besuchern Mitnahme von zertifizierten Blindenführhunden gestattet    Mitnahme von zertifizierten Blindenführhunden gestattet       barrierefreier Zugang über Haupteingang barrierefreie Toilettenanlage und Lift Parkmöglichkeiten vor der Hofburg (Rennweg Ecke Herrengasse) und dem Congress Innsbruck (Rennweg) freier Eintritt für eine Begleitperson von Blinden und im Rollstuhl geführten BesucherInnen Mitnahme von zertifizierten Blindenführhunden gestattet  barrierefreier Zugang über Haupteingang barrierefreie Toilettenanlage und Lift Parkmöglichkeiten vor der Hofburg (Rennweg Ecke Herrengasse) und dem Congress Innsbruck (Rennweg) freier Eintritt für eine Begleitperson von Blinden und im Rollstuhl geführten BesucherInnen Mitnahme von zertifizierten Blindenführhunden gestattet 
Share on Facebook
Share on Facebook

Zisterzienserkloster Stift Stams barrierefrei

Teilweise barrierefrei erreichbar: Die Basilika des Stiftes, die Orangerie sowie das Restaurant Prälatenkeller sind barrierefrei zugänglich. Behindertengerechte Toiletten und Parkplätze vorhanden.
  • 1
unlimited
Wetter für Vormittag
Vormittag
Innsbruck
Sonne: 30%
-2°C
Nachmittag
Wetter für Nachmittag
Nachmittag
Innsbruck
Sonne: 50%
-2°C
Wetter für Freitag
Freitag
Innsbruck
Sonne: 70%
-2°C
Samstag
Wetter für Samstag
Samstag
Innsbruck
Sonne: 50%
-2°C
Vormittag
Können wir helfen? Kontaktieren sie uns!
Innsbruck Tourismus
Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr
Innsbruck Incoming
Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr
Tourismus Information, Ticket Service
Mo - Fr: 10:00 - 17:00 Uhr