Heute

Vormittag
18°C
60% Sonne
3300m
Frostgrenze
Vormittag 18°C

Mittwoch

Mittwoch
27°C
80% Sonne
4000m
Frostgrenze

Donnerstag

Donnerstag
29°C
60% Sonne
4100m
Frostgrenze

Vorhersage

Am Dienstag kommen wir in den Bereich eines Zwischenhochs. Diesem haben wir einen angenehmen Tag zu verdanken. Ganz verschwinden werden die Wolken zwar nicht, doch sorgt die Sonne, die sich zwischen ihnen häufig zeigen wird, für sommerliche Werte am Nachmittag.

Tendenz

Der Mittwoch bleibt schön und heiß. Am Donnerstag wird die Luft feuchter, es ziehen von Norden immer mehr Wolken auf und im weiteren Verlauf kommt es zu Gewittern. Am Freitag setzt Wetterbesserung ein.

Können wir helfen? Kontaktieren Sie uns!

Innsbruck Tourismus


Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr

Hotel- u. Gruppenreservierung


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Tourist Info u. Ticket Service


Mo - So: 9:00 - 18:00 Uhr

Klassifizierung der Wanderwege

Damit Sie wissen, was Sie erwartet

Wie schwierig oder einfach zu begehen ein Weg ist, erkennt man über dessen Klassifizierung. Verschiedene Farben bezeichnen verschiedene Schwierigkeitsgrade. In unserer Onlinekarte ist die gesamte Wanderstrecke verschieden gefärbt. Blau steht für leicht, Rot für mittelschwer, Schwarz für schwere Touren. Auf Schildern unterwegs sind verschiedenfarbige Punkte angebracht. Rot steht für mittelschwere Wanderungen. Schwarz bezeichnet schwierige Wanderungen, die nur für schwindelfreie und sehr erfahrene Bergsteiger geeignet sind. 

Wählen Sie nur Touren, denen Sie und all Ihre Begleiter auch gewachsen sind. Denn: Gefahren in alpinen Regionen sind keinesfalls zu unterschätzen. Sind Sie jedoch auf einer Tour im passenden Schwierigkeitsgrad unterwegs, sind Ihnen umso schönere Erinnerungen sicher.

Merkmale rot gekennzeichneter Touren:

  • überwiegend schmale, oft steil angelegte Wege 
  • kurze ausgesetzte Passagen 
  • kurze gesicherte Abschnitte (zum Beispiel Seilsicherung)

Merkmale schwarz gekennzeichneter Touren:

  • schmale, oft steil angelegte Bergwege 
  • gehäuft gesicherte, ausgesetzte Stellen 
  • einfache Kletterpassagen können vorkommen, die den Gebrauch der Hände erfordern 
  • Trittsicherheit und Schwindelfreiheit unbedingt erforderlich

Der Österreichische Alpenverein verwendet folgende allgemeine Kriterien zur Klassifizierung von Wegen (Quelle: Website Österreichischer Alpenverein, Stand 25. April 2018):

  • Breite der Wege, Neigungsverhältnisse, Absturzgefahr 
  • Häufigkeit von Seilsicherungen  
  • Notwendigkeit, die Hände zu Hilfe zu nehmen
  • Häufigkeit und Schwierigkeit von Kletterstellen
  • Anspruch an die koordinativen Fähigkeiten (=Schwierigkeit des Weges)

Weglänge und typische Gefahren, die im alpinen Raum immer wieder vorkommen können, sind für die Klassifizierung nicht relevant. Typische Gefahren sind etwa Steinschlag, Lawinen und Höhenlage. Die erforderliche Ausrüstung liegt in der Verantwortung des Wanderers und trägt ebenfalls nicht zur Klassifzierung von Wegen bei.