Speckstangerl

Diese knusprigen Speckstangerl aus fluffigem Germteig sind mit Tiroler Bergkäse überbacken, mit Kümmel und Meersalz bestreut und schmecken unglaublich gut! Sobald der Germteig einmal aufgegangen ist, sind die Stangerl ruckzuck zubereitet. Mit Creme Fraîche werden sie schön saftig, mit fein aufgeschnittenem Speck belegt und mit einem würzigen Käse überbacken. Speckstangerl sind die perfekte Jause, zur Brettljause am Abend oder auch zum Wandern, für die Schule und für unterwegs zum Abbeißen…

Den Speck kaufe ich am liebsten beim Demlhof, dem kleinen aber feinen Hof von Manuel Peer in Ampass. Hier wird von der Aufzucht über die Schlachtung bis hin zur Verarbeitung alles selbst gemacht. Manuel Peers Speck kann man auf seinen Ständen an unterschiedlichen Standorten rund um Innsbruck kaufen. Zum Beispiel in Telfs, Neu-Rum und Ampass kaufen. Die genauen Standorte und Zeiten findet ihr auch auf seiner Website.

DAS BRAUCHST DU FÜR 10 SPECKSTANGERL:

FÜR DEN GERMTEIG:

  • 300 g Weizenmehl
  • 200 g Dinkelmehl
  • 12 g frische Germ (Hefe)
  • 200 ml Milch
  • 100 ml Wasser, lauwarm
  • Etwas Staubzucker
  • 50 g Butter
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer

Weitere Zutaten

  • Grobes Meersalz zum Bestreuen
  • Kümmel, ganz nach Belieben, zum Bestreuen
  • 10 Scheiben dünn aufgeschnittener Speck
  • Tiroler Bergkäse, fein gerieben
  • 125 g Creme Fraîche

UND SO GEHT’S:

Die frische Germ ins lauwarme Wasser bröseln und mit dem Staubzucker unter Rühren auflösen. Die Milch erhitzen, vom Herd ziehen und die Butter darin schmelzen lassen.

Weizen- und Dinkelmehl in eine Schüssel geben, Salz, etwas Pfeffer, die lauwarme Butter-Milch-Mischung sowie die aufgelöste Germ dazugeben. Alles gut zu einem geschmeidigen Teig verknete. Anschließend mit einem sauberen Geschirrtuch abgedeckt etwa 50 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Teig in zehn Stücke á 80 Gramm aufteilen und diese zu Kugeln schleifen. Die Kugeln nochmal kurz für fünf bis zehn Minuten gehen lassen und danach länglich (etwa zehn Zentimeter breit) ausrollen. Mit etwas Creme Fraîche bestreichen, eine Scheibe Schinkenspeck darauflegen und von der längeren Seite her einrollen. Die Rolle durchschneiden und die beiden Teile miteinander verdrehen.

Die Stangerl mit etwas Wasser anpinseln und mit Kümmel, Meersalz und geriebenen Tiroler Bergkäse bestreuen. Anschließend im vorgeheizten Backofen 200 Grad Ober- und Unterhitze 15 bis 20 Minuten backen.

MAHLZEIT! LASST EUCH DIE SPECKSTANGERL SCHMECKEN!

Lust auf weitere deftige Gerichte mit Speck bekommen? Hier geht’s zu einem saftigen Krautstrudel mit Speck  und hier zu köstlichen Tiroler Speckknödeln.

Ähnliche Artikel

Wally Quinn, Vanessa Community und Naomi King (von links nach rechts) zogen alle Register für die erste Drag Brunch! Drag von den Berggipfeln! Am 27. November fand im Restaurant Seegrube auf der Nordkette ein Drag Brunch statt. Der Begriff „drag“ soll in den späten 1800er Jahren im Theater entstanden sein, als männliche Darsteller als Frauen auftraten, aber der Begriff und die Kunst von drag haben sich im Laufe der Zeit weiterentwickelt und sind gewachsen. Drag gibt es schon seit geraumer Zeit und auf der ganzen Welt. In letzter Zeit haben Fernsehsendungen wie "Rupaul's Drag Race" und "Dragula" dazu geführt, dass immer mehr Menschen die Kunst und die lokale drag entdecken Von den Outfitwechseln bis zu den Enthüllungen, ich konnte meine Augen nicht abwenden! Diese Gelegenheit darf man nicht verpassen! Ich habe einige drag Darsteller gelegentlich bei verschiedenen Veranstaltungen in Innsbruck gesehen, aber größtenteils scheint es mir, dass Wien eher für häufige Auftritte und drag brunches bekannt ist. Als ich sah, dass die Seegrube der Schauplatz für eine drag brunch sein würde, WUSSTE ich, dass ich mir diese Gelegenheit nicht entgehen lassen konnte. Wally Quinn und Naomi King kommen zusammen, um das Gesangsduo „Die Amazonen“ zu bilden, sieh sie dir an! Ich bin besessen! 1.905 Meter über dem Meeresspiegel ist schon ein toller Ort für einen Brunch, aber wenn man dann noch drag dazu nimmt, wird es unvergesslich! Spektakuläre Aussichten, köstlicher Brunch, atemberaubende Darbietungen! Drag Darsteller Vanessa Community, Naomi King und Wally Quinn waren unglaublich. Live-Gesang, Lippensynchronisation und spektakuläre Choreografien sorgten für eine umwerfende Show! Naomi King und Wally Quinn treten auch als Live-Gesangsgruppe auf, die „Die Amazonen“ heißt. Um ehrlich zu sein, bin ich besessen. Wenn ihr es nicht zu einer Show schafft, hört sie euch auf Spotify an, ihr werdet es nicht bereuen! Diese Künstler sorgten dafür, dass sie den Raum bearbeiteten, es gab keinen schlechten Platz im Haus! Die Show kann beginnen! Nach dem Eintreffen gab Vanessa Community eine kurze Einführung in den Ablauf des Brunch. Dann füllten die Leute ihre Teller mit köstlichem Essen und hatten Zeit, zu essen und sich zu unterhalten. Alle drei Künstler nahmen sich vor der Show und in den Pausen die Zeit, sich an verschiedene Tische zu setzen und mit allen zu sprechen. Sie waren so liebenswürdig und freundlich, beantworteten Fragen, erzählten Geschichten und waren ganz sie selbst! Die Künstler traten in einem Block von Nummern auf, und dann gab es eine Pause, um weiter zu essen. Es gab drei Auftrittsblöcke, mit verschiedenen Konstellationen und natürlich mit wechselnden Kostümen. „Die Amazonen“ sangen sogar ihre neue Single, die am Freitag veröffentlicht wurde, und traten am Sonntag für uns auf! Mehr, mehr, mehr ... bitte? Meine erste Frage an die Organisatorin und Performerin Vanessa Community war, wann wir wieder mit einer drag brunch gesegnet werden? Vanessa will sie in Zusammenarbeit mit der Seegrube zu einer regelmäßigen Sache machen ... aber nicht zu regelmäßig. Die Veranstaltung wurde absichtlich klein gehalten, aber die Nachfrage war so groß, dass sie extrem schnell ausverkauft war. Ich kann einen Besuch auf drag show oder drag brunch nicht genug empfehlen. Zu sagen, dass ich Spaß hatte, wäre eine Untertreibung, ich wollte nicht, dass die Show zu Ende geht! Vanessa Community Naomi King und Wally Quinn sind hervorragende Darsteller! es ist die richtige Jahreszeit ... und Vanessa Community ist das Geschenk unter dem Baum! Alle Fotos: © Vera Fluchtmann