Hauptmenü

Heute

Vormittag
5°C
80% Sonne
3500m
Frostgrenze

Samstag

Samstag
14°C
50% Sonne
3000m
Frostgrenze

Sonntag

Sonntag
16°C
80% Sonne
3200m
Frostgrenze

Vorhersage

Inzwischen hat überall in Mitteleuropa wieder die Schule und damit auch das Streben nach guten Noten begonnen! Sollte man am Sonntag dem Wetter bei uns eine Note geben, bekäme es die Bestnote: Der Tag beginnt mit einem klaren, frischen Morgen, dann strahlt die Sonne den ganzen Tag vom wolkenlosen Himmel und treibt die Temperatur nachmittags auf spätsommerliche Werte.

Tendenz

Am Samstag wird das Wetter wechselhaft. Am Sonntag und Montag ist es freundlich und mild!

Können wir helfen? Kontaktieren Sie uns!

Innsbruck Tourismus


Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr

Hotel- u. Gruppenreservierung


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Tourismus Information


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Heute

Vormittag
5°C
80% Sonne
3500m
Frostgrenze

Samstag

Samstag
14°C
50% Sonne
3000m
Frostgrenze

Sonntag

Sonntag
16°C
80% Sonne
3200m
Frostgrenze

Vorhersage

Inzwischen hat überall in Mitteleuropa wieder die Schule und damit auch das Streben nach guten Noten begonnen! Sollte man am Sonntag dem Wetter bei uns eine Note geben, bekäme es die Bestnote: Der Tag beginnt mit einem klaren, frischen Morgen, dann strahlt die Sonne den ganzen Tag vom wolkenlosen Himmel und treibt die Temperatur nachmittags auf spätsommerliche Werte.

Tendenz

Am Samstag wird das Wetter wechselhaft. Am Sonntag und Montag ist es freundlich und mild!

Können wir helfen? Kontaktieren Sie uns!

Innsbruck Tourismus


Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr

Hotel- u. Gruppenreservierung


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Tourismus Information


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Technik und Sicherheit

Nützliches für Ihre E-MTB-Tour

Einige unserer Tipps sind Ihnen vielleicht bekannt, andere neu. So oder so, hier sammeln Sie nützliches Wissen für E-Mountainbiker. Als kleine Gedächtnisstütze für die Profis oder hilfreicher Hinweis für Anfänger. Die folgenden Tipps betreffen die Umgebung Ihrer gewählten Tour ebenso wie die Ausrüstung. Was müssen Sie wissen, was sollten Sie tun? Lesen Sie hier unsere Basistipps für E-Biker sowie die wichtigsten Infos zur Fahrtechnik.

Basistipps für E-Biker

BEHALTEN SIE DEN ÜBERBLICK!

  • Achtung Standort: E-Mountainbiker sollten unterwegs jederzeit ihren Standort bestimmen können. Egal, was Sie zur Orientierung wählen: Karte, App oder GPS. Schauen Sie sich bereits im Vorfeld an, wohin die Reise geht. Versichern Sie sich im Zweifelsfall auch während der Tour noch einmal.
     
  • Achtung Sonnenuntergang: Wer nachmittags unterwegs ist, sollte wissen, wann es dunkel wird. Das kann besonders in den Bergen und Wäldern schnell gehen. Planen Sie Ihre Tour mit ausreichend Puffer vor dem Sonnenuntergang.  
     
  • Achtung Bergwetter: Informieren Sie sich vorab über den aktuellen Wetterbericht, damit Sie kein Gewitter überrascht. Denken Sie daran, in den Bergen schlägt das Wetter oft relativ schnell um
     
  • Achtung Umwelt:  Hinterlassen Sie die Natur, durch die Sie radeln, so wie Sie sie vorgefunden haben. Sollte etwa gerade kein Mistkübel in der Nähe sein, nehmen Sie Ihren Müll mit. Nehmen Sie außerdem Rücksicht auf alle, mit denen Sie sich die Wege teilen: Wanderer, Spaziergänger, Läufer, andere Biker oder auch TiereFür ein respektvolles Miteinander.

     

Verantwortungsvoller Umgang mit der Ausrüstung

  • Wer braucht schon einen Platten, oder "Patschen" auf gut österreichisch! Wenn Sie vermeiden wollen, dass Ihrem Rad sprichwörtlich die Luft ausgeht: Prüfen Sie vor jedem Fahrtantritt den Luftdruck der Reifen. Je nach Fahrergewicht ist ein Druck zwischen 1,6 und 2 Bar ideal. 
     
  • E-Bikes brauchen öfter frische Bremsbeläge als herkömmliche Räder. Grund dafür ist das höhere Gewicht. Wichtig: Prüfen Sie die Bremsen Ihres Bikes vor jeder Fahrt. Sie brauchen Hilfe dabei oder gar eine neue Bremse? Schauen Sie bei unseren Bikewerkstätten vorbei!
     
  • Nur ein gepflegtes Bike ist ein gutes Bike! Achten Sie regelmäßig auf Reinigung, ölen Sie die Kette und überprüfen Sie die wichtigen Funktionen.

Checkliste für E-Mountainbiker

Was muss mit auf Ihre E-MTB-Tour: Helm, Handschuhe, welches Werkzeug? Werfen Sie einen Blick auf unsere Checkliste für Ihren Touren-Rucksack.
 

  • Helm, Handschuhe, Sportbrille 
  • Rucksack, mit Regenschutz (für Tagestour mindestens 15 l Volumen)
  • Werkzeug: Taschenmesser, Minitool, Ersatzschlauch, Reifenheber, Luftpumpe, Klebeband, Kabelbinder 
  • Karte/GPS-Gerät zur Orientierung 
  • Regenjacke/Windjacke, Wechseltrikot 
  • Notfallset: Handy, Erste-Hilfe-Paket, Rettungsdecke 
  • Bargeld 
  • Sonnencreme 
  • Akkuschlüssel, evtl. Fahrradschloss 
  • Ausreichend Getränke, Energieriegel, Snacks 

    

E-MTB-Fahrtechnik Know-how

Richtig Bergabfahren
  • Ein E-Mountainbike wiegt mehr als ein herkömmliches Rad. Das Extragewicht unbedingt berücksichtigen!
  • Rechtzeitig und wohldosiert bremsen.
  • Achtung besonders bei Schotter und in Kurven (Fliehkraft). 
  • Abwechselnd Vorder- und Hinterbremse betätigen, um einer Überhitzung vorzubeugen. 
Bergauf anfahren
  • E-Bike-Motoren haben eine kurze Latenzzeit: Nach dem ersten Tretimpuls setzt die Motorunterstützung verzögert ein. Üben Sie das Anfahren in steilem Gelände am besten schon vor der großen Bergtour. 
  • Nie in der Falllinie losfahren, sonst dreht das Hinterrad durch. 
  • Immer schräg zur Fahrtrichtung losfahren.
  • Der bergseitige Fuß bleibt auf dem Boden, der talseitige Fuß ist auf dem Pedal.
  • Anschließend Bremse ziehen, zweiten Fuß aufs Pedal und dann erst starten. 
  • Schiebehilfe verwenden (haben fast alle E-Bikes). Dafür den kleinen Knopf am Lenker gedrückt halten: Der Motor schiebt automatisch mit nur sechs km/h Schrittgeschwindigkeit. 
Bremsen
  • E-Biker sollten stets bremsbereit sein! Grund dafür: höhere Fahrtgeschwindigkeit und Mehrgewicht des Rades.
  • Vorderrad- und Hinterradbremse gleichzeitig betätigen: Das sorgt für den kürzesten Bremsweg. 
  • Achtung: richtig bremsen! Der Fahrer kann sonst aus dem Sattel geschleudert werden.  
  • Auch der Untergrund hat große Auswirkung auf das Bremsverhalten.
  • Unbedingt schon vor großen Ausfahrten testen und üben, um die optimale Dosierung der Bremsen zu erlernen. 
Akku-Management
  • Wie lange hält ein E-MTB-Akku? Darauf gibt es leider keine Pauschalantwort.
  • Einige Faktoren, die eine Rolle spielen: Länge der Tour, Steigung, Gewicht des Fahrers, wieviel Motorunterstützung man wählt. 
  • Ein durchschnittlicher E-MTB-Fahrer mit modernem Bike schafft bei voller Motorunterstützung etwa 1.000 bis 1.500 Höhenmeter. Das entspricht zum Beispiel der Fahrt von Igls auf den Gipfel des Patscherkofels.
  • Akku sparen: in flachem Gelände Unterstützung zurückschalten. Modus erst bei Rampen und Steigungen erhöhen. 
  • Wichtig: Tour immer mit voll geladenem Akku starten. Vorab über Stromquellen und Ladestationen informieren!
unlimited
Zenddesk Chat