Heute

Vormittag
16°C
40% Sonne
3600m
Frostgrenze
Vormittag 16°C

Mittwoch

Mittwoch
24°C
60% Sonne
3900m
Frostgrenze

Donnerstag

Donnerstag
28°C
80% Sonne
4400m
Frostgrenze

Vorhersage

Recht rasch hat am Montag ein Tief von Frankreich her auf Mitteleuropa übergegriffen; schön wäre es, wenn es nun auch genauso schnell wieder abziehen würde. Diesen Gefallen tut es uns aber leider nicht; es bleibt nun nämlich bei uns liegen und wir müssen auf seine Auflösung warten. So erleben wir einen unbeständigen Sommertag.

Tendenz

Am Mittwoch setzt sich Wetterbesserung durch. Am Donnerstag wird es sonnig und heiß.

Können wir helfen? Kontaktieren Sie uns!

Innsbruck Tourismus


Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr

Hotel- u. Gruppenreservierung


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Tourist Info u. Ticket Service


Mo - Sa: 9:00 - 18:00 Uhr
So 10:00 - 16:30 Uhr

Sicherheit am Berg

Ihre Sicherheit ist uns wichtig

Die Berge sind eine Ehrfurcht gebietende Kulisse, die imposante Eindrücke gewährt. Mitunter deshalb, weil ihre Gefahren nicht unterschätzt werden dürfen. Wer sich mit Bedacht und guter Ausrüstung in alpine Höhen begibt, wird schöne Erlebnisse haben. Sicherheit kommt aber an erster Stelle. Wir haben einige Tipps für Sie. 

Planen Sie Touren sorgfältig 

Bereiten Sie nicht einfach zu Hause Ihre Tour vor. Stellen Sie sich lieber auch auf kurzfristige Änderungen vor Ort ein. Etwa bei einem Wetterumschwung oder ungünstiger Prognose. 

Bereiten Sie sich auf wechselhaftes Wetter vor

Das Wetter in den Bergen ist launisch. Stellen Sie sich vor einer Wanderung darauf ein. Regen- und Kälteschutz gehören deshalb unbedingt ins Gepäck. Ebenso eine Wanderkarte für den Fall, dass Sie vom Weg abkommen.

Gute Schuhe sind ein Muss

Betreten Sie alpines Gelände nur mit dem passenden Schuhwerk. Sandalen, Flip Flops oder Ähnliches, High Heels und glatte Sohlen haben nichts in den Bergen verloren! Tragen Sie feste Wanderschuhe mit Profilsohle. Ebenfalls wichtig: Atmungsaktive Kleidung mit genügend Bewegungsfreiheit und die richtige Ausrüstung im Rucksack. 

Hören Sie auf die Einheimischen

Hören Sie auf Empfehlungen von Einheimischen. Weisen zum Beispiel Hüttenwirte darauf hin, dass die weitere Tour nicht sicher ist, hören Sie darauf. Die Wirte sind die wahren Experten vor Ort, verbringen viel Zeit auf ihrer Alm und kennen das Gelände. 

Hören Sie auf Ihren Körper

Ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist extrem wichtig. Ebenso wie genügend Pausen zur Erholung unterwegs. Denn Müdigkeit und Flüssigkeinsmangel beeinträchtigen die Trittsicherheit, Orientierung und Aufmerksamkeit. Teilen Sie Ihre Kräfte auch für den Rückweg gut ein. 

Vermeiden Sie übermäßigen Alkoholkonsum bei der Einkehr

Nach einer anstrengenden Wanderung locken Bier, Schnaps und andere Köstlichkeiten auf den Almhütten. Doch Achtung! Wer zu viel trinkt, ist auf dem Rückweg nicht sicher. Sollten Sie Alkohol konsumieren, dann in moderaten Mengen. Balance, Konzentration und Trittsicherheit sind sonst nicht gewährleistet. 

Unsere Empfehlung für Ihre Wanderausrüstung

  • bequemer, ausreichend großer Rucksack für die Dauer und Art Ihrer Wanderung
  • warme Kleidung (mehrere Schichten nach dem "Zwiebelprinzip"): Pullover, Regenjacke, bei Touren auf über 2.000 Metern Seehöhe auch Mütze und Handschuhe 
  • Sonnenbrille, Sonnenhut/Bandana und Sonnencreme 
  • aktuelle Wanderkarte 
  • kohlenhydratreicher Proviant (zum Beispiel Sportriegel) 
  • ausreichend Flüssigkeit, vor allem im Sommer 
  • Taschenmesser 
  • eventuell Wanderstöcke 
  • Taschenapotheke mit einfacher Rettungsdecke 
  • Mobiltelefon (mit voll aufgeladenem Akku)
Eine Alm ist kein Streichelzoo
Video ansehen
Eine Alm ist kein Streichelzoo