Teaser schließen

Ganz Innsbruck

in ihrer Hand

Innsbruck App für iPhone und Android

Download Button for Android
Download for Apple
Teaser schließen

Heute

Nachmittag
14°C
90% Sonne
2600m
Frostgrenze
Nachmittag 14°C

Dienstag

Dienstag
18°C
90% Sonne
2800m
Frostgrenze

Mittwoch

Mittwoch
17°C
70% Sonne
2700m
Frostgrenze

Vorhersage

Am Montag erleben wir einen Tag, wie er jetzt im März kaum noch besser werden kann:

Der Morgen wird sonnig, klar und noch recht frisch. Doch entfaltet die Sonne jetzt schon die gleiche Kraft wie Mitte September, und so wird es untertags für die Jahreszeit erfreulich warm.

Tendenz

Auch in den nächsten Tagen bleibt uns das gute Wetter erhalten: Es gibt nur hin und wieder ein paar Wolkenfelder. Alles in allem überwiegt aber die Sonne bei milden Temperaturen.

Panorama Webcams in Innsbruck und seinen Regionen

Teaser schließen

Können wir helfen? Kontaktieren Sie uns!

Naturpark Karwendel

Wenn die Innsbrucker nach Norden schauen, lacht ihnen die Nordkette entgegen. Beim Anblick der imposanten Bergkette geht den Einheimischen das Herz auf. Und unseren Gästen meist ebenfalls. Sie ist das Tor zu einer Alpenwunderwelt der Extraklasse. Denn: Hier beginnt der Naturpark Karwendel. Bergspitzen, enge Täler, versteckte Almwiesen, ursprüngliche alpine Natur und Tierwelt warten hier. Und damit auch Freizeitmöglichkeiten ohne Ende. Lernen Sie mit uns dieses Paradies im Steinmassiv kennen.

Wandern im Karwendel

Erkunden Sie die Weiten des größten Naturparks Österreichs. Zum Beispiel auf einer Wandertour. Für jeden ist etwas dabei: Von einer einfachen Almwanderung bis zu mehrtägigen, schwierigen Touren für Bergkenner. Dank vieler Hütten und Schutzräume gibt es zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten. So sind Gäste flexibel in ihrer Routenplanung. Und schwärmen auf Wunsch in den gesamten Karwendelraum aus.

Einfache Anreise mit den Nordkettenbahnen

Die Anbindung an das Naturjuwel ist top. Und das ganz ohne Auto. Die Nordkettenbahnen sorgen für einfache Anreise von der Innsbrucker Innenstadt. Mit ihnen erreichen Sie binnen kurzer Zeit das Hafelekar auf 2.300 Metern: einen der schönsten Plätze des Naturparks mit fabelhafter Aussicht über Innsbruck, das Inntal und darüber hinaus. Es ist außerdem der ideale Ausgangspunkt für eine Erkundungstour durch den Naturpark Karwendel.

Mountainbiken und Klettern

Mit Ausdauer und Muskelkraft nach oben. Haben Sie genug „Schmalz“ in den Oberschenkeln? Dann schwingen Sie sich aufs Mountainbike und radeln durch den Naturpark. Schroffe Felsen, Schotterhalden und Almwiesen sorgen für eine ganz spezielle Kulisse. Steile Wege und holprige Abschnitte zehren an den Kräften. Perfekt für all jene, die sich so richtig auspowern wollen. Oben angekommen warten gemütliche Einkehrmöglichkeiten wie die Pfeishütte oder die Höttinger Alm. Gönnen Sie sich einen „Johann“ oder „Hollunderer“: erfrischenden Johannesbeer- oder Hollundersaft. Und stürzen Sie sich auf köstliche Kraftspender wie Kaspressknödel und Speckjause. 

Klettergärten und Felswände

Wer Klettern möchte, findet im Naturpark Karwendel eine Vielzahl an Möglichkeiten. Zum Beispiel den Innsbrucker Panorama-Klettersteig. Er führt in zwei Etappen vom Hafelekar zum Langen Sattel und weiter zum Frau-Hitt-Sattel. Schmale Steige, eine Hängebrücke und dolomitenartige Felsentürmchen machen den Weg unvergesslich. Er kann übrigens auch abgekürzt werden: Nach der ersten Etappe ist ein Abstieg Richtung Nordkettenbahnen möglich.

Sieben Klettergärten verschiedener Schwierigkeitsstufen stehen auch im Halltal zur Verfügung. Sie bieten Klettermöglichkeiten für Familien und Profis. Das Halltal liegt ein paar Kilometer nordöstlich von Innsbruck und ist sowohl wildromantisch als auch geschichtsträchtig. Hier wurde einst das Salz abgebaut, das Innsbrucks Nachbarstädtchen Hall im Mittelalter zu Ruhm und Reichtum verhalf. Der Eingang zum Halltal befindet sich ein gutes Stück oberhalb der Stadt. Sie erreichen ihn von Innsbruck mit dem Bus nach Absam/Eichat

Naturschutz im Karwendel

Wild, natürlich, unberührt: Durch diese Attribute punktet der Naturpark Karwendel. Seltene Pflanzen und Tiere sind auf empfindliches Gleichgewicht angewiesen. Verschiedene Naturschutzprojekte sorgen dafür, dass das auch so bleibt. Zu den VIP-Bewohnern gehören Weißrückenspecht, Koppe, Flussuferläufer und Steinadler. Der König der Lüfte kommt im Karwendelgebiet sogar vergleichsweise häufig vor. 14 Brutpaare sind im Naturpark zu Hause. Nature Watch-Führungen stellen den besonderen Lebensraum seinen Besuchern vor. 

Angebote und Aktionen

Lernen Sie den Naturpark kennen! Vielfältige Aktionen, Workshops und Führungen helfen dabei. Wanderführer nehmen Besucher mit auf eine Tour durch ein Stück des alpinen Kleinods. Foto-Workshops enthüllen wunderschöne Motive. So machen Sie die besten Urlaubsschnappschüsse und haben eine bleibende Erinnerung an Ihren Besuch. Im Wochentakt finden Naturführungen zu verschiedenen Themen statt. Im Zeitraum vom 7.3.2016 - 31.10.2016 sogar täglich. Ein Ranger nimmt Sie mir auf einen gemütlichen Spaziergang von ungefähr zwei Stunden. Dabei zeigt er einige schöne Plätze des Naturparks und erzählt über seine Arbeit. 

Kinderprogramm im Naturpark

Die Ausbildung zum Junior Ranger bietet spannendes Programm für Kinder. Sie sammeln Punkte bei interessanten Workshops und Kennenlernstunden. Wer genügend Punkte gesammelt hat, tritt zur Rangerprüfung an. Davor gibt es viel zu erleben. Die Kinder besuchen zum Beispiel gemeinsam mit Alpenparkkennern einen Wildfluss. Und lernen, welche Tiere er beherbergt. Ein weiteres Highlight ist die Karwendelolympiade, eine Mischung aus Naturwissen, Geschicklichkeit, Sport und Spiel. Dabei absolvieren Kinder spielerisch mehrere lehrreiche Stationen. Und sammeln auch hier Junior-Ranger-Punkte.

Hütten im Naturpark Karwendel

Gemütliche Almhütten bieten Gelegenheit zur für eine Pause. Zum Beispiel die Enzianhütte, oder die Umbrüggler Alm mit herrlichem Ausblick auf Innsbruck. Neben Kulinarik und Gemütlichkeit erfahren Gäste hier mehr über das Gebiet im liebevoll gestalteten Naturraum Karwendel. Ebenfalls einen Besuch wert: die Alplhütte bei Telfs und die Neue Magdeburger Hütte auf dem Weg zum Großen Solstein. Unser Tipp: die malerisch gelegene und vom Hafelekar bei Innsbruck erreichbare Pfeishütte.

Pfeishütte Package

  • 1 Nacht/Halbpension
  • Fahrt mit den Nordkettenbahnen
Preis ab 59 p. P.


English
Français
Italiano
Español
Nederlands
русский
中文(简体)
Polski