Hauptmenü

Heute

Nachmittag
13°C
60% Sonne
2000mm
Frostgrenze

Montag

Montag
12°C
40% Sonne
1900mm
Frostgrenze

Dienstag

Dienstag
10°C
20% Sonne
1700mm
Frostgrenze

Vorhersage

Wir erleben heute einen bunten Mix von Sonne und Wolken. Schauer sind zwar vor allem am Nachmittag möglich, besonders häufig treten sie aber nicht auf.

Tendenz

Am Montag geht es mit dem ruhigen Wetter zu Ende. Der Wind frischt auf und es ist auch mit Schauern zu rechnen. Der Dienstag bleibt noch unbeständig, im Laufe des Mittwoch bessert sich das Wetter wieder.

Können wir helfen? Kontaktieren Sie uns!

Innsbruck Tourismus


Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr

Hotel- u. Gruppenreservierung


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Tourismus Information


Mo - Sa: 9:00 - 17:00 Uhr

Heute

Nachmittag
13°C
60% Sonne
2000mm
Frostgrenze

Montag

Montag
12°C
40% Sonne
1900mm
Frostgrenze

Dienstag

Dienstag
10°C
20% Sonne
1700mm
Frostgrenze

Vorhersage

Wir erleben heute einen bunten Mix von Sonne und Wolken. Schauer sind zwar vor allem am Nachmittag möglich, besonders häufig treten sie aber nicht auf.

Tendenz

Am Montag geht es mit dem ruhigen Wetter zu Ende. Der Wind frischt auf und es ist auch mit Schauern zu rechnen. Der Dienstag bleibt noch unbeständig, im Laufe des Mittwoch bessert sich das Wetter wieder.

Können wir helfen? Kontaktieren Sie uns!

Innsbruck Tourismus


Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr

Hotel- u. Gruppenreservierung


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Tourismus Information


Mo - Sa: 9:00 - 17:00 Uhr

Bergisel - auf einen Sprung

Stadtfluchten – zwischen urbanem Flair und alpiner Natur: Wie kaum eine Stadt vereint Innsbruck urbanes Flair mit alpiner Lebensart. Um diese einzigartige Kombination zu erleben, muss man nicht immer hoch hinaus. Ein paar Schritte aus dem Zentrum heraus genügen, um zwischen den Welten zu wandeln. Bei der Tour auf den berühmten Bergisel gelingt das besonders gut.

Normalerweise zieht es Lena und Fabian in die höheren Stockwerke der Berge. Aber nicht immer haben die beiden Innsbrucker Zeit für ausgedehnte Touren ins Hochgebirge. Dann sind sie froh um kleine Stadtfluchten. Die Bergisel-Runde hat es Lena besonders angetan, vor allem im Herbst. „Vom Bergisel hat man eine super Aussicht auf unsere schöne Nordkette, die zu dieser Jahreszeit oft schon mit Schnee angezuckert ist, was einen tollen Kontrast zu den bunt gefärbten Wäldern ergibt.“ Und wenn die Sehnsucht nach den hohen Gipfeln gar zu stark ist, kann man sich während des Spaziergangs in aller Ruhe sein nächstes Ziel aussuchen. „Vom Drachenfelsen, der Aussichtsplattform in der Sillschlucht, aus gesehen, spitzelt zum Beispiel die Nockspitze über das herbstliche Blätterdach. Eine grandiose Bergtour, die man von der Axamer Lizum oder von der Muttereralm starten kann“, schwärmt Lena.

Innsbruck lässt eigentlich keine Wünsche offen: prunkvolle Baudenkmäler, kaiserliche Hofburg, verzweigte Gässchen, mittelalterliche Laubengänge, prachtvolle Flaniermeilen und futuristische Architektur etwa in Form der Hungerburgbahn. Eingerahmt wird das urbane Gesamtkunstwerk von einer gewaltigen Bergkulisse. Trotzdem gibt es Tage, zum Beispiel im Sommer, wenn die Hitze in den Straßen steht, an denen man sich nach kleinen Stadtfluchten sehnt. Ein Bedürfnis, das die Inn-Metropole perfekt zu stillen vermag. 

BERGISEL – MONUMENT FÜR FREIHEITSKÄMPFER UND HELDEN DER LÜFTE

Eine der abwechslungsreichsten Touren führt rund um den Bergisel – nicht nur aus sportlicher, sondern auch aus historischer Sicht ist der Hügel am südlichen Rand des Stadtgebiets ein absolutes Sightseeing-Highlight. Wo sich heute Jahr für Jahr zur Vierschanzen-Tournee die weltbesten Skispringer messen, vollzog sich 1809 Aufstieg und Fall des Freiheitskämpfers Andreas Hofer. Wie eng sein Schicksal mit der Geschichte des Landes verwoben ist, lässt sich im Tiroler Panorama und Kaiserjägermuseum am Fuße des Bergisel auf eindrucksvolle Weise studieren. 

Andreas Hofer
Andreas Hofer
Tirol Panorama
Tirol Panorama

KAFFEE IM SCHANZENTURM – ABWECHSLUNG GARANTIERT

Wer die Tour von der futuristisch anmutenden Schanze aus beginnen möchte, nimmt am besten den Sightseeing-Bus, kurz Sightseer genannt. Das Stadion für die Helden der Lüfte liegt auf seiner Route. Zur Stärkung vielleicht ein erster Kaffee im Turm der Schanze. Wobei Gefahr besteht, dass man schon bei diesem Etappenpunkt zu lange verweilt: Wer sich von seinem Sitzplatz mit Blick auf die atemberaubende Kulisse der Stadt mit der dahinter aufragenden Nordkette losreißen kann, folgt dem Panoramaweg hinunter in die wildromantische Sillschlucht zum Landesmuseum.  

Zum Schluss hat Lena noch eine ganz besondere Empfehlung: „Ein absoluter Tipp für ein gutes Frühstück und einen Cappuccino auf der Sightseeing-Tour ist das Immerland-Kaffee am charmanten Wiltener Platzl, nur wenige Minuten vom Stadtkern entfernt.“

Ausblick über die Region
Ausblick über die Region
Bergisel Sprungschanze
Bergisel Sprungschanze

Dauer

Halbtägig, bzw. ganztägig mit Bergisel- und Museumsbesuch. Reine Laufzeit durch die Sillschlucht: ca. 1 Stunde. 

Anspruch

Leichte Tour. Festes Schuhwerk empfiehlt sich trotzdem. Achtung: Der Weg durch die Sillschlucht ist weder rollstuhl- noch kinderwagentauglich!

Tipp

Wer den Rückweg ins Zentrum verkürzen will, kann ab der Schanze den Sightseeing Bus, kurz Sightseer, nehmen. Eine andere Möglichkeit bietet die Straßenbahn. Sie fährt die Wanderer ab dem Stift Wilten zurück in die Innenstadt.

Entdecken Sie

das faszinierende Wesen der Alpenstadt auf einer der zahlreichen Sightseeing-Routen. Hier finden Sie alle Touren-Tipps im Überblick.

unlimited