Hauptmenü

Heute

Nachmittag
27°C
70% Sonne
4300mm
Frostgrenze

Freitag

Freitag
28°C
80% Sonne
4400mm
Frostgrenze

Samstag

Samstag
30°C
70% Sonne
4400mm
Frostgrenze

Vorhersage

Am Donnerstag kehrt der Sommer wieder zu uns zurück! Ein Hochdruckgebiet hat den Durchbruch geschafft und erfreut uns mit Sonnenschein und steigenden Temperaturen. Gewitter bleiben selten.

Tendenz

Unser schönes Sonnenhoch hält auch am Freitag. Samstag und Sonntag noch durch, und wir erleben neuerlich sehr freundliches und heisses Wetter, allerdings mit Gewittergefahr in den Abendstunden.

Können wir helfen? Kontaktieren Sie uns!

Innsbruck Tourismus


Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr

Hotel- u. Gruppenreservierung


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Tourismus Information


Mo - Sa: 9:00 - 17:00 Uhr

Heute

Nachmittag
27°C
70% Sonne
4300mm
Frostgrenze

Freitag

Freitag
28°C
80% Sonne
4400mm
Frostgrenze

Samstag

Samstag
30°C
70% Sonne
4400mm
Frostgrenze

Vorhersage

Am Donnerstag kehrt der Sommer wieder zu uns zurück! Ein Hochdruckgebiet hat den Durchbruch geschafft und erfreut uns mit Sonnenschein und steigenden Temperaturen. Gewitter bleiben selten.

Tendenz

Unser schönes Sonnenhoch hält auch am Freitag. Samstag und Sonntag noch durch, und wir erleben neuerlich sehr freundliches und heisses Wetter, allerdings mit Gewittergefahr in den Abendstunden.

Können wir helfen? Kontaktieren Sie uns!

Innsbruck Tourismus


Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr

Hotel- u. Gruppenreservierung


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Tourismus Information


Mo - Sa: 9:00 - 17:00 Uhr

Mountainbike Touren

Touren, Trails & Kaspressknödel

Das ist Mountainbiking in Innsbruck. Zuerst wird bergauf fleißig in die Pedale getreten. Der sommerliche Einkehrschwung auf zwei Rädern erfolgt dann in einer der zahlreichen Almen und Hütten, die meist auf der Strecke liegen oder das anvisierte Tourenziel sind. Stärkung à la Innsbrucker: Kaspressknödel. Die Waden brennen? Einfach die Aussicht auf die umliegende Bergwelt ein wenig länger genießen, bevor man sich wieder in den Sattel schwingt.

Filtern nach Alle anzeigen
Filter ausblenden
Schwierigkeit:
3 KM 70 KM
2103 M
60 Ergebnisse gefunden
Zurücksetzen

Fließerwald - Neue Magdeburger Hütte (542/543)

schwer schwer
10.6 KM 10.6 KM
1300 M 1.300 M
Anspruchsvolle Tour von Zirl bis zur Neuen Magdeburger Hütte. Guter Ausgangspunkt für die Besteigung des Solstein. Am nördlichen Ortsende bei der Unterführungsstraße beginnt die Bergfahrt entlang der Straße nach Hochzirl. Kurz nach der dritten Kehre biegt man rechts auf den kurvenreichen Fahrweg ab, der durch den Fließerwald stetig bergauf führt. Nach etwa vier Kilometern geht es wieder rechts zur Mountainbike Route 543, mit dem Ziel Neue Magdeburger Hütte, von dort herrlicher Blick zu den Tuxer und Stubaier Alpen! In Verbindung mit der Mountainbike Route 543 kann auf der anderen Seite des Brunntals wieder nach Zirl abgefahren werden.

Mutterer Drei-Almen-Runde

mittel mittel
21 KM 21 KM
1000 M 1.000 M
Auf der schönen Rundtour werden die Mutterer-, Raitiser- (nicht bewirtschaftet) und Kreither Alm miteinander verbunden. Von der Kreither Alm geht es ins Tal in Richtung Stockerhof. Kurz vor dem Stockerhof zweigt man rechts ab und fährt über die Telfer Wiesen, Kreith und Raitis zurück nach Mutters. Technisch leicht auf breiten Forstwegen, erfordert der stetige Anstieg zur Mutterer Alm etwas Kondition. Die bewirtschafteten Almen punkten mit guter Küche und regionalen Köstlichkeiten. Schöne Aussicht ins Wipp- und Stubaital und zum Patscherkofel. Tipps: Familientauglich wird die Tour dann, wenn als Aufstiegshilfe die Muttereralmbahn benutzt. Wer hingegen die Tour in die andere Richtung fährt, kann als Abfahrt von der Muttereralm nach Mutters den Singletrail nutzen – entsprechendes Fahrkönnen vorausgesetzt.

Seegrube - Arzler Alm Trail (Nr. 506+5007)

mittel mittel
21 KM 21 KM
1300 M 1.300 M
Die klassische Hausrunde der Innsbrucker Mountainbiker. Anspruchsvoll und mit optionaler Singletrailailabfahrt auf dem Arzler Alm Trail. Von Innsbruck führt die Tour zunächst auf der Route 506 mit mittlerer Steigung und zum Schluss steil zur Waldgrenze. Vorbei an der Bodensteinalm (Einkehrmöglichkeit) steiler werdend bergauf zur Seegrubenbergstation mit herrlichem Blick in die Zillertaler und Stubaier Alpen. Abfahrt zuerst auf dem Auffahrtsweg, an der Wegkreuzung Rastboden links auf den Lackenweg Richtung Arzler Alm abbiegen. Etwa 300 Meter östlich der Arzler Alm, an der Forstwegkreuzung befindet sich der Einstieg zum Arzler Alm Trail, das Abfahrtshighlight dieser Tour (Schwierigkeit: S2, fortgeschrittene Biker). Der erste Abschnitt bis zum Lawinendamm ist verspielt und mit einigen Steilkurven und Sprüngen flowig angelegt (inklusive Chickenways für Einsteiger). Der zweite Abschnitt führt vom Lawinendamm direkt hinunter in die Stadt. Langgezogene Steilkurven, enge Kehren, unübersichtliche Kuppen, Sprünge, Wellen, kleine Schluchten und Felspartien bieten flowigen Fahrspaß. Nach knapp 400 Tiefenmetern und drei Kilometern Traillänge mündet der dieser direkt in die neue Mountainbike-Route Hungerburg - Mühlau. Einsteiger können den Trail auf der Forstraße umfahren oder auch einen der Zwischenausstiege nehmen. Zum Bike City Card Folder

Achselwaldweg Bike and Hike (502)

mittel mittel
4.4 KM 4.4 KM
510 M 510 M
Anspruchsvolle Bike and Hike Tour. Start beim Planötzenhof auf der Forststrasse gleichmäßig steil mit kurzen Flachstücken. Nach ca. 1 km wird die Höttinger Bild Kapelle erreicht. Weiter bergwärts zweigt links der Bärfallweg ab, der zum Gasthof Rauschbrunnen (1092m) führt. Bei km 2,75 zweigt der Verbindungsweg nach rechts (ca. 2,5 km) zur Höttinger und Arzler Alm ab. Hier links halten und über drei Kehren zum Ende des Achselwaldweges. Keine Alm am Ende des Achselwaldweges. Geübte Wanderer können im Anschluss bei der Abzweigung an der letzten Kehre den Achselkopf und die wunderbar gelegene Achselkopfhütte (1560 m) und das ausichtsreiche Brandjochkreuz (2268 m) besteigen.

Aldranser Alm (554)

mittel mittel
6.3 KM 6.3 KM
705 M 705 M
Mittelschwere MTB-Tour zur Aldranser Alm. Der Start ist beim Kreisverkehr Fagslung, den Speckbacherweg querend, am Frauenmarterl vorbei stetig ansteigend durch den Wald, in Kehren zur Aldranser Alm. Von der Aldranser Alm ist auf dem Almenweg 1600 leicht aufsteigend die Sistranser Alm erreichbar. Sportliche Biker können die Tour auch in Innsbruck Stadt beginnen und zum Beispiel über den Lanser See nach Aldrans fahren. Die Aldranser Alm ist von 1. Mai bis 26. Oktober geöffnet.  

Alplhaus (5003)

schwer schwer
7.5 KM 7.5 KM
570 M 570 M
Die MTB-Route Alplhaus beginnen wir beim Wawnderparkplatz Wildermieming. Von dort fährt man leicht ansteigend in Richtung Norden. Nach ca. 3 Kilometer wird die MTB-Route etwas steiler (ca. 12%) und zieht sich so mehr oder weniger gleichmäßig bis zum Strassberghaus. Von dort an wird die Straße immer schlechter und steiler (bis zu 25%).

Archbrandhütte (583)

mittel mittel
10.2 KM 10.2 KM
1283 M 1.283 M
Herausfordernde Bergtour mit malerischen Blicken ins Inntal und das Karwendel. Von Hatting aus führt eine Asphaltstraße in den Ortsteil Hattingerberg. In der Nähe des ehemaligen Gasthofs Bergfrieden bzw. bei der Beschilderung "Inzinger Alm" zweigt ein gleichmäßig ansteigender Forstweg bis zur unbewirtschafteten Archbrandhütte ab. Die Inzinger Alm, welche bewirtschaftet ist, liegt ca. 50 Höhenmeter unterhalb der Archbrandhütte und ist über einen gekennzeichneten Seitenweg erreichbar. Bike & Hike: Von der Archbrandhütte ist der Rauhe Kopf (2.303m) zu Fuß erreichbar.

Arzler Alm (505)

leicht leicht
3 KM 3 KM
278 M 278 M
Leichte Mountainbikestrecke für Einsteiger bis zur Arzler Alm und gleichzeitig beliebte Enduro-Tour mit Singletrail-Option. Start beim Parkplatz Nordkettenbahn, der MTB-Beschilderung zur Arzler Alm zunächst auf Teerstrasse, später auf Schotterstraße folgen. Der Weg ist meist mäßig steil, mit kurzen Steilstücken bis zum Einstieg Arzler Alm Singletrail, ab hier die letzten Meter leicht bergab zur Alm rollen. Tipp: Kurz vor der Arzler Alm zweigt Bikers left der Singletrail Arzler Alm ab. Fortgeschritte Biker und viele Einheimische nutzen diesen als ansprechende Enduro-Tour. Schwierigkeit: S2 (Singletrailskala). Variante: Nach 1,5 km zum Arzler Schießstand abzweigen, vor der Arzler Alm Anschluss zur Rumer Alm. Nach weiteren 1,5 km zweigt eine Verbindung zum Höttinger Bild und Achselwaldweg ab. Vor der Höttinger Alm Anschluss zur Bodensteinalm.

Arztaler Alm (5021)

schwer schwer
7.9 KM 7.9 KM
821 M 821 M
Landschaftlich ansprechende Tour mit zwei Ausgangspunkten für Liebhaber ruhiger Seitentäler. Die Tour zur Arztaler Alm startet im verschlafenen Dorf Ellbögen und führt südlich des Patscherkofels, Innsbrucks Hausberg, ins ruhige und malerische Arztal. 1. Ausgangspunkt: Parkplatz Recyclinghof Ellbögen, von dort aus bergwärts am Asphaltweg in Richtung Oberellbögen bis zum 2. Ausgangspunkt: Parkplatz Hinterlarcher. Ab hier beginnt der Schotterweg mit einem anfangs noch leichtem Anstieg. Vorbei an den letzten Häusern und einer kleinen Kapelle beginnt es dann schon etwas steiler zu werden.  Dem Forstweg folgend über sechs Serpentinen bis zum Weidegatter. Hier beginnt die private Zufahrt zur Arztaler Alm. Die Strecke führt zum Großteil durch den Wald, welcher immer wieder mit Lichtungen versehen ist. Dadurch ergibt sich an zahlreichen Stellen ein wunderbares Panorama auf die umliegende Berglandschaft. Am Ziel auf 1.900 Metern Seehöhe - der Arztaler Alm - besteht die Möglichkeit zur Einkehr. Rechnen Sie in den Sommermonaten immer wieder mit Weidevieh entlang der Strecke.  Streckenlänge vom ersten Ausgangspunkt: 8 Kilometer, vom zweiten, alternativen Ausgangspunkt: 4,3 Kilometer.

Birkenberg-Kupf (548)

mittel mittel
3.3 KM 3.3 KM
333 M 333 M
Die einfache Tour am Waldrand von Telfs ist für geübte Biker und für Familien geeignet. Startpunkt ist die Tennisanlage am Birkenberg in Telfs. Von dort geht es auf einer kurzen asphaltierten Strecke weiter zur Wallfahrtskirche Birkenberg, dann weiter auf Schotterweg auf den Arzberg, den „Kupf“.

Flaurlinger Alm (582)

schwer schwer
8.5 KM 8.5 KM
1010 M 1.010 M
Vom Gemeindeamt Flaurling zur Kohlerkapelle geht es auf breitem Weg weiter durch das Flaurlinger Tal bis zur bewirtschafteten Flaurlinger Alm auf 1.613 Meter. Die Strecke stellt eine fahrtechnische und konditionelle Herausforderung für den geübten Biker dar.

Flaurlinger Alm ab Ortsteil "Schwaighof" (582)

schwer schwer
5.5 KM 5.5 KM
701 M 701 M
Start beim Parkplatz Ortsteil "Schwaighof" (kostenlos) - Nr. 582 - auf Schotter- bzw. Forstweg in südliche Richtung durch das Flaurlinger Tal - bei Weggabelung steiler geradeaus - bei weiterer Weggabelung (Wegteilung) mit Wegkreuz und Sitzbank links abbiegen - weiter zur Flaurlinger Alm Die Strecke stellt eine fahrtechnische und konditionelle Herausforderung für den geübten Biker dar.
unlimited