Hauptmenü

Heute

Nachmittag
16°C
60% Sonne
3100mm
Frostgrenze

Donnerstag

Donnerstag
19°C
80% Sonne
3400mm
Frostgrenze

Freitag

Freitag
22°C
60% Sonne
3500mm
Frostgrenze

Vorhersage

Am Mittwoch wird ein kleines Zwischenhoch wetterwirksam. Es löst vor allem die Bewölkung in mittleren und höheren Schichten auf, aber in der feuchten Talatmosphäre ist die Sonne derzeit zu schwach, um hier alle Wolken auszuräumen. Einige Hangnebel halten sich wohl den ganzen Tag, insgesamt ist es eher heiter.

Tendenz

Was man am Mittwoch noch kaum merkt, wird am Donnerstag und Freitag deutlicher spürbar: Der Föhn kommt!

Können wir helfen? Kontaktieren Sie uns!

Innsbruck Tourismus


Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr

Hotel- u. Gruppenreservierung


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Tourismus Information


Mo - Sa: 9:00 - 17:00 Uhr

Heute

Nachmittag
16°C
60% Sonne
3100mm
Frostgrenze

Donnerstag

Donnerstag
19°C
80% Sonne
3400mm
Frostgrenze

Freitag

Freitag
22°C
60% Sonne
3500mm
Frostgrenze

Vorhersage

Am Mittwoch wird ein kleines Zwischenhoch wetterwirksam. Es löst vor allem die Bewölkung in mittleren und höheren Schichten auf, aber in der feuchten Talatmosphäre ist die Sonne derzeit zu schwach, um hier alle Wolken auszuräumen. Einige Hangnebel halten sich wohl den ganzen Tag, insgesamt ist es eher heiter.

Tendenz

Was man am Mittwoch noch kaum merkt, wird am Donnerstag und Freitag deutlicher spürbar: Der Föhn kommt!

Können wir helfen? Kontaktieren Sie uns!

Innsbruck Tourismus


Mo - Fr: 8:00 - 17:00 Uhr

Hotel- u. Gruppenreservierung


Mo - Fr: 9:00 - 17:00 Uhr

Tourismus Information


Mo - Sa: 9:00 - 17:00 Uhr

Historische Gebäude

 > Goldenes Dachl

Goldenes Dachl

Goldenes Dachl
Herzog-Friedrich-Straße 15, 6020  Innsbruck
+43 512 / 53 60 14 41
goldenes.dachl@innsbruck.gv.at

Öffnungszeiten

Das Gebäude selbst kann von außen das ganze Jahr besichtigt werden

Innsbrucks berühmtestes Wahrzeichen glänzt im Herzen der Altstadt. 2.657 feuervergoldete Kupferschindeln verleihen dem Prunkerker seinen Namen. Seit über 500 Jahren thront das Bauwerk zwischen mittelalterlichen Häusern und schattigen Laubengängen. Sein Erbauer Kaiser Maximilian genoss den Ausblick: Er beobachtete das bunte Treiben in seiner Stadt, schaute Rittertournieren zu und ließ sich huldigen.

Besucher sehen das schimmernde Goldene Dachl schon beim Betreten der Altstadt. Allerdings lohnt sich auch ein Blick aus der Nähe, denn sein Unterbau ist reich verziert. Allerlei Figuren und Darstellungen schmücken das Bauwerk. Darunter auch viele Kuriositäten.


Nackte Tatsachen und Dreiecksbeziehung

Ein entblößtes Hinterteil prangt auf dem Goldenen Dachl. Zugegeben, es ist nur wenige Zentimeter groß und gehört zu einem der vielen Figürchen, die seine Unterseite zieren. Warum nackte Tatsachen? Diese Frage bleibt ungeklärt; ist eines vieler Mysterien die sich um das Wahrzeichen ranken. Vielleicht die Rache mittelalterlicher Handwerker, die nicht bezahlt wurden? Wir können nur spekulieren.

Ein Mann und zwei Ehefrauen schmücken die Vorderseite: Kaiser Maximilian neben seiner damaligen Gattin Bianca Maria Sforza. Die mochte er aber nicht so gerne. Und deshalb schaut auch seine erste Frau – Maria von Burgund – vom Relief.

Ebenfalls ein Hingucker: Kleine Männer mit verdrehten Gliedmaßen. Sie stellen Moriskentänzer dar, quasi die Breakdancer des Mittelalters.

Wer nach Innsbruck kommt, muss das Goldene Dachl gesehen haben. Schauen Sie in der Altstadt vorbei! Sie können es gar nicht verfehlen. Im angeschlossenen Museum tauchen Sie ein in die Zeit Kaiser Maximilians.

Mehr lesenWeniger lesen
Kartenansicht
+
-
unlimited